• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: AFP

Verfassungsschutzbericht (IV): Was erzählt der Bericht nicht?

Der Ver­fas­sungss­chutzbericht 2011 für das Jahr 2010 darf offen­sichtlich bes­timmte Bere­iche des organ­isierten Recht­sex­trem­is­mus nicht darstellen: die FPÖ und mit ihr ver­bun­dene oder vorge­lagerte Organ­i­sa­tio­nen (z.B. die Frei­heitlichen Akademik­erver­bände) und Pub­lika­tio­nen („Aula“). Auch die deutschna­tionalen Burschen­schaften bleiben aus­ges­part. Aber da war doch was? Weit­er…

Neonazistisch orientierte AfP wieder einmal gescheitert

Die neon­azis­tis­che „Arbeits­ge­mein­schaft für demokratis­che Poli­tik” (AfP) ist mit dem Ver­such, die Berichter­stat­tung über das AfP-Tre­f­fen in Offen­hausen bzw. Markus Rach­bauer zu krim­i­nal­isieren, gescheit­ert. Die AfP hat Markus Rach­bauer wegen der auf stopptdierechten.at veröf­fentlicht­en Pressemit­teilung angezeigt — die Staat­san­waltschaft Wien hat die Anzeige eingestellt.

Deutschland: Gericht bestätigt Verurteilung von Udo Pastörs

Das Saar­ländis­che Ober­lan­des­gericht in Saar­brück­en bestätigte Udo Pastörs Verurteilung wegen Volksver­het­zung. Pastör war ein­er der Ref­er­enten der AFP-Akademie 2010 in Offen­hausen. Nach sein­er Rück­kehr nach Deutsch­land wurde er wegen Volksver­het­zung verurteilt, Pastör hat­te 2009 gegen die „Juden­re­pub­lik“, die „Krumm­nasen“ und die türkischen „Samenkanonen“ gehet­zt. Weit­er…

Offenhausen/ Steyr (OÖ): Freche Neonazis verurteilt

Aus dem deutschen Zitaten­schatz wid­men wir den Neon­azis, die den Fotografen Markus Rach­bauer bei der Tagung der neon­azis­tisch ori­en­tierten „Arbeits­ge­mein­schaft für demokratis­che Poli­tik“ (AfP) eine Falle stellen woll­ten, ein schönes Sprich­wort: „Wer andern eine Grube gräbt, fällt selb­st hinein!“. Weit­er…

Amstetten: Neonazis waren aktiv

Neon­azis aus dem west­lichen Niederöster­re­ich haben offen­sichtlich in der Nacht auf Mittwoch in Amstet­ten Plakate mit der Parole „Lasst unsere Kam­er­aden frei“ gek­lebt. Weit­er…