• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: AFP

OÖ: Identitäre Aufbauarbeit mit Objekt 21

Den Iden­titären ging‘s auch schon mal bess­er. Vor­bei die Zeit­en, wo in jed­er Stadt mit ein­er schla­gen­den Burschen­schaft ein zartes neurecht­es Pflän­zlein spross. Die Burschen der Arminia Czer­nowitz in Linz fungierten bis­lang als iden­titäre Aus­lage für Oberöster­re­ich, aber das scheint vor­bei. Jet­zt wird mis­sion­iert bei den Neon­azis – auch bei denen vom Objekt 21! Weit­er…

Die braunen Facebook- Freundschaften von Blauen: Hans Jörg Jenewein (I)

Hans Jörg Jenewein, Lan­desparteisekretär der Wiener FPÖ und Mit­glied des Bun­desrates, hat neuerd­ings ein Prob­lem mit Face­book. Dort unter­hält der frei­heitliche Poli­tik­er zwei Face­book-Kon­ten: eine Seite als Poli­tik­er und eine per­sön­liche. Sein­er per­sön­lichen Seite traut er seit neuestem nicht mehr – und das aus ver­ständlichen Grün­den. Weit­er…

Tulln (NÖ): Fan-Gesänge mit Hitlergruß?

Wieder ein Einzelfall! Bis zur ‚behördlichen Klärung‘ ruhen seine Partei­funk­tio­nen und weil er auch Angestell­ter (Region­al­ref­er­ent) der Partei ist, wird Andreas Bors, Obmann der Tull­ner FPÖ, auch beurlaubt. Und das alles, weil ein Foto aufge­taucht ist, das ihn in ein­er ver­fänglichen Pose zeigt. Offen­sichtlich ein Hit­ler­gruß. Bors ist da ganz ander­er Mei­n­ung, aber die kaufen ihm nicht ein­mal frei­heitliche Fans ab. Weit­er…

80 TeilnehmerInnen beim Treffen der neonazistischen AfP

Über­wiegend ältere Teil­nehmerIn­nen, eine angemeldete Gegen­demon­stra­tion der Sozial­is­tis­chen Jugend und ein ruhig ver­laufend­es Tre­f­fen der neon­azis­tis­chen AfP, melde­ten die Nachricht­e­na­gen­turen. Let­zteres ist der eigentliche Skan­dal, dass die Behör­den das Tre­f­fen und die AfP nicht unter­sagten, verdeut­licht wieder ein­mal, das eigentliche Prob­lem in Öster­re­ich. Weit­er…

Offenhausen (OÖ): Nazitreff mit Beiwohnung

Mit­tler­weile ist es klar: die Ein­ladun­gen der neon­azis­tis­chen Aktion­s­ge­mein­schaft für Poli­tik (AfP) weisen den Gasthof Lauber in Offen­hausen (OÖ) als Ver­anstal­tung­sort für die 49. Poli­tis­che Akademie aus. Wobei der Titel ‚Poli­tis­che Akademie‘ für ein Neon­azi-Tre­f­fen um einige Eta­gen zu hoch gegrif­f­en ist. Neon­azis aus halb Europa marschieren auf und der Ver­fas­sungss­chutz schaut zu? Weit­er…

Budapester Rassistentreffen verboten – und das Salzburger?

Die recht­sex­treme Kon­ferenz in Budapest Anfang Okto­ber, ver­anstal­tet vom extrem recht­en Nation­al Pol­i­cy Insi­tute (USA), wird ver­boten – auf Anweisung von Pre­mier Vik­tor Orban. Gegen die Kon­ferenz von Neon­azis im Raum Salzburg, ver­anstal­tet von der heimis­chen Aktion­s­ge­mein­schaft (AfP) für Poli­tik, sind derzeit keine ver­gle­ich­baren Maß­nah­men bekan­nt. Weit­er…

Internationaler Neonazi-Auftrieb in Salzburg?

Wie schon in den let­zten Jahren sind die Ver­anstal­ter der Poli­tis­chen Akademie der AfP vor­sichtig und geben den genauen Ver­anstal­tung­sort ihrer 49. Braunen Akademie nicht bekan­nt. Klar ist nur, dass die Ver­anstal­tung zwis­chen 17. und 19. Okto­ber im Raum Salzburg unter dem Mot­to „Europa: Wiederge­burt oder Unter­gang“ stat­tfind­en wird – mit Neon­azis aus Griechen­land und Ungarn als Ref­er­enten. Weit­er…