• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Zivilcourage

Freiheitliche Empörung wegen Nordkorea?

Weil eine Mitarbeiterin des Bundespräsidenten Fischer in der nordkoreanischen Botschaft in Wien zum Tode des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-il kondolierte, sind die Freiheitlichen aller Schattierungen empört. Der SPÖ- Abgeordnete Anton Heinzl hat auch kondoliert, dabei allerdings in das Kondolenzbuch geblickt und eine freiheitliche Kondolenz entdeckt. Die peinliche Nordkorea-Ausstellung vom Oktober 2009 haben die Freiheitlichen überhaupt verdrängt. Weiter…

Die Jugendlichen, Hitler und die Juden

Die Resonanz war endenwollend, als das Institut für Jugendkulturforschung Mitte Dezember Ergebnisse seiner Umfrage „Jugend und Zeitgeist“ präsentierte. „Die Wiener Jugend auf dem Ego-Trip“, titelte der Online-Standard, ähnlich der Kurier:“Die neue Generation der Egoisten“ http://kurier.at/nachrichten/4477888-oesterreichs-jugend-eitel-und-egomanisch.php . War’s das schon? Weiter…

Graz: Vor dem großen Neonazi-Prozess

Die Verzögerungstaktik einiger Angeklagter hat nichts gefruchtet. Das Oberlandesgericht Graz hat die Einsprüche von Richard P., Markus L. und Gerhard T. bzw. von Franz R. gegen ihre Anklage durch die Staatsanwaltschaft abgewiesen und die Rechtswirksamkeit der Anklagen bestätigt. Wie der „Standard“ berichtet, gibt es noch keinen fixen Termin für das Verfahren, das vor einem Schwurgericht stattfinden wird. Weiter…

„Mein Kampf“ in der Wiener Opernpassage

Der Standard berichtet über einen Händler in der Wiener Opernpassage, der Hitlers „Mein Kampf“ verkauft. „Die Leute kaufen es“, so die Begründung. Für Willi Mernyi, Vorsitzender des Mauthausen-Komitees Österreich, ist es „erschreckend, wie unverfroren hier Nazi-Devotionalien angeboten werden“ und er sei froh, „dass es Menschen gibt, die Zivilcourage haben, hier nicht einfach weiterzugehen sondern den Besitzer zur Rede zu stellen“. Eine Rezension von „Mein Kampf“ liefert uns der Händler in der Opernpassage auch gleich: „Steht nur Blödsinn drinnen“

Weiterlesen auf derstandard.at – Empörung über „Mein Kampf“ in der Auslage

Facebook räumt auf

Netz gegen Nazis berichtet darüber, dass die Facebook-Verantwortlichen jetzt endlich ernst machen und gegen „Kameradschaften“, Nazi-Versänden und RechtsextremistInnen vorgehen. Die NPD und die FPÖ dürften nicht betroffen sein. Weiter…

Graz: Prügelnazi beim RFS aktiv?

Die Anklage gegen den vermutlichen Prügelnazi Richard P. ist seit Monaten fertig, auch seine Kameraden vom RFJ Steiermark Christian und Stefan J. und einige andere sind in der Warteschleife zum Prozess wegen NS-Wiederbetätigung und schwerer Körperverletzung. Weiter…