• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Protest

Köln/Wien : Strache Pro oder contra?

Da soll sich eine/r ausken­nen! Heinz-Chris­t­ian Stra­che ist als Red­ner beim „Marsch für die Frei­heit“ am 7. Mai in Köln von den Repub­likan­ern angekündigt, während ihn Pro NRW nicht als Teil­nehmer bzw. Red­ner, son­dern nur als Unter­stützer nen­nt. Köln war schon in der Ver­gan­gen­heit ein schwieriges Pflaster für öster­re­ichis­che Frei­heitliche, das sollte Har­ald Vil­im­sky seinem Parte­ichef Stra­che eigentlich mit­geteilt haben. Weit­er…

Brno /Brünn: „ Blutige Missverständnisse?“

Tausende Men­schen haben in Brno/Brünn (CZ) den Auf­marsch von Neon­azis am 1. Mai durch eine Sitzblock­ade behin­dert und damit erre­icht, dass die Neon­azis nicht, wie sie geplant hat­ten, durch ein von Roma bewohntes Vier­tel marschieren kon­nten. Weit­er…

Ried im Innkreis (OÖ): Die Straße für den Nazi-Dichter

„Mut und Tol­er­anz“ (M.u.T.) nen­nt sich die engagierte Plat­tform aus Ried im Innkreis, die in den let­zten Tagen und Wochen, unter­stützt von Medi­en wie dem Kuri­er (Print-Aus­gabe OÖ, 28.1.2011) die( Um-) Benen­nung ein­er Straße in Ried nach dem Nazi-Poet­en Karl Itzinger the­ma­tisiert. Auch die KPÖ hat die Umbe­nen­nung der Straße gefordert. Weit­er…

„Leipzig gibt Neonazis keinen Platz”

Während in Öster­re­ich Neon­azis und Recht­sex­treme „nation­al befre­ite Zonen” schaf­fen , in dem sie, wie in Offen­hausen bei der AFP-Akademie geschehen, unlieb­same Per­so­n­en mit Steinen bew­er­fen und attack­ieren und die Polizei, allen voran das LVT Oberöster­re­ich, nichts von dem wichtig­sten Tre­f­fen der heimis­chen recht­sex­trem­istis­chen Szene wusste, schaut es in unserem Nach­bar­land schon anders aus. Dort ver­hin­dern Leipziger Bürg­erIn­nen einen Auf­marsch von Neon­azis. Weit­er…