• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Protest

Bruck/Kapfenberg (Stmk): Gemeinsam gegen Rechts

In Bruck/Mur bzw. Kapfen­berg hat sich vor kurzem ein Per­so­n­en­bünd­nis „Gemein­sam gegen Rechts Bruck/Kapfenberg“ gegrün­det, das auf Face­book mit ein­er Info-Seite vertreten ist. Anlass für das Bünd­nis waren zwei gewalt­tätige Über­fälle auf ein Lokal durch Neon­azis. Weit­er…

Gedenkveranstaltung 27. Jänner 2014

Jet­zt Zeichen set­zen! – Inter­na­tionaler Holo­caust-Gedenk­tag am 27. Jän­ner 2014. Wir laden alle her­zlich ein, diesen Aufruf weit­er zu verteilen und gemein­sam ein Zeichen zu set­zen. Am Mon­tag, dem 27. Jän­ner 2014, um 17.00 Uhr am Helden­platz beim Wei­her­aum des äußeren Burgtors in 1010 Wien. Weit­er…

NOWKR-Proteste 2014: “Some minor incidents of violence” (BBC)

Schaufen­ster gin­gen zu Bruch, Blu­men­töpfe wur­den umgeschmis­sen, Mis­teimer wur­den – ent­ge­gen deren Bes­tim­mungszweck – herumgerollt. Dabei ver­loren sie ihr kost­bares Gut. Dafür nun die medi­ale Aufre­gung wegen des berühmt berüchtigten “Schwarzen Blocks”? Oder gab es da noch etwas anderes? Weit­er…

Offener Brief zum „Akademikerball”

Das Bünd­nis Jet­zt Zeichen set­zen! plant im Vor­feld des von der FPÖ aus­gerichteten Akademiker­balls (Nach­fol­ger des umstrit­te­nen WKR-Balls) in der Wiener Hof­burg mehrere Protestver­anstal­tun­gen. Am Don­ner­stag veröf­fentlichte die Plat­tform einen offe­nen Brief von KZ-Über­leben­den, der die Ver­ant­wortlichen dazu auf­fordert, die Räum­lichkeit­en für den Ball nicht zur Ver­fü­gung zu stellen. Die Hof­burg-Betrieb­s­ge­sellschaft reagierte nur mit einem Satz auf den offe­nen Brief: „Der Ball find­et statt”, von Wirtschaftsmin­is­teri­um und Bun­deskan­zler­amt gab es bis­lang gar keine Reak­tion. Weit­er…

Innsbruck: Kein Platz für Burschis!

Bis gestern vor­mit­tags war es noch unsich­er – mit­tler­weile ist es fix: Die Geschäfts­führung der Inns­bruck­er Messe wird von ihren Gesellschaftern beauf­tragt, den Ver­trag mit der Deutschen Burschen­schaft (DB) aufzulösen. Die Ver­band­sta­gung der DB wird daher nicht an einem öffentlichen Ort abge­hal­ten wer­den kön­nen. Die Burschen­schafter schäu­men. Weit­er…

Innsbruck: Keine Absage, dafür Demo gegen Burschenschafter-Treffen

Trotz deut­lich­er Botschaft der Stadt­ge­meinde, dass die Ver­band­sta­gung der Deutschen Burschen­schaft (DB) am 29./30. Novem­ber in Inns­bruck uner­wün­scht ist, wird der Auf­marsch der extrem recht­en Burschen­schafter stat­tfind­en. Das Ver­anstal­tungsamt hat geprüft und entsch­ieden, dass es sich bei der Ver­band­sta­gung nicht um eine Ver­anstal­tung han­delt. Gegen die Nichtver­anstal­tung wird jeden­falls demon­stri­ert. Weit­er…

Burghausen (BRD): Breiter Protest gegen Neonazis

Eine von der Neon­azi-Gruppe „Freies Netz Süd“ organ­isierte Demon­stra­tion in Burghausen/Salzach (Bay­ern) traf am Sam­stag, 11. 8., auf den entschlosse­nen Wider­stand eines bre­it­en antifaschis­tis­chen Bünd­niss­es. Rund 30 bis max­i­mal 40 Neon­azis standen bis zu 400 Gegen­demon­stran­ten gegenüber. Unter den Neon­azis einige gute Bekan­nte. Weit­er…