• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Protest

Kritische Stellungnahmen zum Ustaša-Treffen in Bleiburg/Pliberk

Kri­tis­che Stel­lung­nah­men zum am 13.5.2017 wieder stat­tfind­en­den Ustaša-Tre­f­fen gab es heuer einige, zwei geben wir im Fol­gen­den wieder: die Stel­lung­nahme des Doku­me­na­tion­sarchivs des öster­re­ichis­chen Wider­stands (DÖW) und der Israelitis­chen Kul­tus­ge­meinde (IKG). Weit­er…

Appell der Kärntner Zivilgesellschaft gegen Ustaša-Treffen in Bleiburg/Pliberk

21 Ver­bände, Vere­ine und Organ­i­sa­tio­nen aus den Bere­ichen Poli­tik, Kul­tur, Wis­senschaft und Gedenkar­beit haben gestern dem Lan­deshaupt­mann Kaiser (SPÖ) einen Appell über­re­icht, in dem die Unter­sa­gung des recht­en Tre­f­fens in Bleiburg/Pliberk gefordert wird. Drei Nation­al­rats-Abge­ord­nete des Grü­nen Klubs haben in ein­er Presseaussendung diesen Schritt expliz­it begrüßt, wir geben die Aussendung im Fol­gen­den wieder. Weit­er…

Starker Protest gegen rechtsextremen Kongress

Am 29. Okto­ber 2016, find­et in Linz nicht nur ein Kongress statt, der ver­schiedene recht­sex­treme Schat­tierun­gen ver­sam­melt, son­dern auch eine Gegen­demon­stra­tion, die um 14h beim Haupt­bahn­hof Linz startet. Der Wider­stand gegen den recht­sex­tremen Auf­marsch wird immer stärk­er. Das Linz­er „Bünd­nis gegen Rechts“ hat am 21.10. in ein­er Pressekon­ferenz seine Aktiv­itäten vorgestellt. Weit­er…

Rechtsextremer Kongress in Linz: Zahlreiche Prominente fordern von LH den Rauswurf

Mehr als 60 Per­sön­lichkeit­en wandten sich gestern (18.10.2016) an den Lan­deshaupt­mann von Oberöster­re­ich Josef Pühringer und forderten die Zurück­nahme der Ver­mi­etung des lan­de­seige­nen Ver­anstal­tung­sorts. Wir geben den Brief in ganz­er Länge wieder. Gle­ichzeit­ig hat sich auch mein Kol­lege Har­ald Walser in ein­er Aussendung zu Wort gemeldet — auch diese Aussendung wollen wir wiedergeben. Weit­er…

Salzburg: Protest gegen Nazi-Bildhauer Thorak

Wol­fram P. Kast­ner, ein deutsch­er Kün­stler mit starkem Salzburg-Bezug, hat in der Stadt Salzburg am 3.8. eine weit­ere „ästhetis­che Inter­ven­tion“ vorgenom­men. Dies­mal gemein­sam mit Daniel Toporis und zwar für eine Straßenum­be­nen­nung und gegen den NS-Großk­itsch, den der Bild­hauer Josef Tho­rak in Salzburg hin­ter­lassen hat. Tho­rak war ein beson­ders eifriger Nazi, der sich 1933 von sein­er jüdis­chen Frau schei­den ließ, um sich die Gun­st Hitlers und der Nazis zu erhal­ten. Weit­er…

Graz/Villach: Da war kein Volk!

Zur „Großde­mo“ hat­te die recht­sex­treme Partei des Volkes (PdV) für den 28.Mai in Vil­lach aufgerufen. Die Ankündi­gung, dass gle­ich fünf Sprech­er auf das ver­sam­melte Volk los­ge­lassen wür­den, hat dieses möglicher­weise vom Besuch der „Großde­mo“ abge­hal­ten. Die Polizei war in erdrück­ender Über­ma­cht auf­marschiert. In Graz-Andritz hat­te sich eine ähn­liche Men­schen­masse wie in Vil­lach ver­sam­melt, um an einem Pegi­da-Spazier­gang teilzunehmen. Weit­er…