• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Protest

Appell der Kärntner Zivilgesellschaft gegen Ustaša-Treffen in Bleiburg/Pliberk

21 Verbände, Vereine und Organisationen aus den Bereichen Politik, Kultur, Wissenschaft und Gedenkarbeit haben gestern dem Landeshauptmann Kaiser (SPÖ) einen Appell überreicht, in dem die Untersagung des rechten Treffens in Bleiburg/Pliberk gefordert wird. Drei Nationalrats-Abgeordnete des Grünen Klubs haben in einer Presseaussendung diesen Schritt explizit begrüßt, wir geben die Aussendung im Folgenden wieder. Weiter…

Starker Protest gegen rechtsextremen Kongress

Am 29. Oktober 2016, findet in Linz nicht nur ein Kongress statt, der verschiedene rechtsextreme Schattierungen versammelt, sondern auch eine Gegendemonstration, die um 14h beim Hauptbahnhof Linz startet. Der Widerstand gegen den rechtsextremen Aufmarsch wird immer stärker. Das Linzer „Bündnis gegen Rechts“ hat am 21.10. in einer Pressekonferenz seine Aktivitäten vorgestellt. Weiter…

Hofer & Hautevolee heben ab: Im Privatjet nach Prag

Norbert Hofer hat am Montag, 12. September den tschechischen Präsidenten Milos Zeman in Prag besucht. Privat, wie Hofer erklärt. Die tschechische Seite, aber auch die österreichische Botschaft. hat das anders gesehen. Zeman und Hofer waren sich jedenfalls einig, dass sie sich nicht mit der Vergangenheit befassen wollten. Dafür sorgte Hofer mit seinen sanften Aussagen zu Temelin für „Irritationen“. Uns irritiert auch noch, wie und mit wem Hofer nach Prag gereist ist. Weiter…

Salzburg: Protest gegen Nazi-Bildhauer Thorak

Wolfram P. Kastner, ein deutscher Künstler mit starkem Salzburg-Bezug, hat in der Stadt Salzburg am 3.8. eine weitere „ästhetische Intervention“ vorgenommen. Diesmal gemeinsam mit Daniel Toporis und zwar für eine Straßenumbenennung und gegen den NS-Großkitsch, den der Bildhauer Josef Thorak in Salzburg hinterlassen hat. Thorak war ein besonders eifriger Nazi, der sich 1933 von seiner jüdischen Frau scheiden ließ, um sich die Gunst Hitlers und der Nazis zu erhalten. Weiter…