Filter Schlagwort: Prävention

Antisemitismusbericht 2019: wieder mehr Vorfälle

Es gibt unzählige Anlässe, bei denen unzählige Personen betonen, wie wichtig der Kampf gegen Antisemitismus sei – und das seit Jahren. Derweilen steigt die Zahl antisemitisch motivierter Vorfälle beträchtlich, wie der heute seitens der IKG vorgelegte Antisemitismusbericht 2019 wieder einmal belegt.

Der 8. Mai aus Kreiskys Wohnzimmer: Ruth Wodak mit Ernst Berger

Aus Kreiskys Wohnzimmer: FLUCHT UND VERTREIBUNG – Ruth Wodak im Gespräch mit Ernst Berger

Heute am 8. Mai, zum Tag der Befreiung, zwei Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats von „Stoppt die Rechten“  im Gespräch: die Linguistin Ruth Wodak mit dem Kinder- und Jugendpsychiater Ernst Berger über die Vergangenheit und übers Heute, über Vertreibung, Flucht und Exil.

Rechtsextremer Terror aus dem virtuellen Keller

In Deutschland herrscht Zerknirschung bei den Sicherheitsbehörden nach dem Terrorattentat von Halle. Jetzt, aber jetzt wirklich, würde man den rechtsextremen Terror nicht länger unterschätzen, sondern energisch dagegen vorgehen wollen. Die Platte wurde schon oft abgespielt in den letzten Jahren: nach der Entdeckung des NSU (2011), nach dem Terroranschlag im Olympia-Einkaufszentrum München (2016), nach dem Mord… Weiter »

Wochenschau KW 21/19

Ein Plus von 61% Prozent an Meldungen an die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Verhetzung (Antisemitismus) und Wiederbetätigung vermeldete die Antidiskriminierungsstelle Steiermark in ihrem Rückblick auf das letzte Jahr. In Wien wurde eine Ausstellung über NS-Opfer inzwischen drei Mal geschändet und in Tirol wurde ein großes Waffenarsenal ausgehoben. Die FPÖ hat wieder Parteiaustritte zu verzeichnen,… Weiter »

Danke!

Seit einem Jahr und einem Tag, genauer: seit dem Tag der Befreiung, also dem 8. Mai 2018, ist „Stoppt die Rechten“ wieder online. Mehr als eine halbe Million BesucherInnen mit über 830.000 Seitenaufrufen hatten wir in diesem Zeitraum – ein deutliches Zeichen, dass unsere Informationen nachgefragt werden. Das alles wäre nicht möglich, wenn wir nicht… Weiter »

SPÖ präsentiert Aktionsplan gegen Rechtsextremismus in Oberösterreich

Die SPÖ Oberösterreich hat eine Fallauflistung für Oberösterreich zusammengestellt – „Rechte ‚Rülpser’ – das sind die 39 ‚Einzelfälle’ der FPÖ in Oberösterreich“. Darin finden sich rechtsextreme Vorfälle seit dem Jahr 2013. Gleichzeitig wurde ein Aktionsplan präsentiert, um in Oberösterreich rechtsextreme Straftaten einzudämmen.

MKÖ muss Broschüre ergänzen: Neun neue FPÖ-„Einzelfälle“ in nur acht Wochen

Im August hat das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) eine Broschüre über rechtsextreme Aktivitäten von FPÖ-Politikern veröffentlicht. Diese Broschüre stellt rund 60 „Einzelfälle“ aus der jüngeren Vergangenheit dar. Ein enormes Medienecho und eine breite Debatte waren die Folge. Nun muss das Mauthausen Komitee diese Broschüre bereits ergänzen: In den acht Wochen seit Redaktionsschluss haben FPÖ-Politiker für… Weiter »

MKÖ: Anstieg rechtsextremer Meldungen und besorgter Anrufe

Wien (OTS) – Mauthausen Komitee Österreich präsentiert die 4. Auflage des Standardwerks „Rechtsextrem“. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl rechtsextremer Straftaten mehr als verfünffacht. Von 2014 auf 2015 nahmen diese um über 50 % zu. 2015 waren es über 1.100 Delikte. Aus den aktuellen Zahlen des Innenministeriums geht hervor, dass es auch… Weiter »

Antifa Recherche Graz: Der Wirtschafts- und Propagandaapparat der IB Österreich

Während die Hintergründe bestimmter Zentren der neofaschistischen Identitären schon früher aufgedeckt wurden (hier und hier), blieben lange Zeit wesentliche Strukturen der neofaschistischen Identitären in weiten Teilen im Dunkeln. Die „Antifaschistische Recherche Graz“ verschafft nun einen „gerafften Einblick in die personelle sowie strukturelle Entwicklung des Wirtschafts- und Propagandaapparats der IB Österreich“.