• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Gegenstrategien

Bekämpfung von Rechtsextremismus

Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, die nicht nur für Deutsch­land inter­es­sant ist:

Die Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt mit ein­er Studie, wie erfol­gre­ich Recht­sex­trem­is­mus bekämpft wer­den kann. Der deutsche Sozial­wis­senschaftler Roland Roth hat im Auf­trag der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Gutacht­en mit dem Titel „Demokratie braucht Qual­ität” (PDF) ver­fasst. Dem­nach ist vor allem ein kon­se­quentes Vorge­hen gegen frem­den­feindlich­es Ver­hal­ten notwendig. Weit­er…

Christa Bauer über das Buch „rechtsextrem”

»recht­sex­trem« ist ein über­sichtlich­es Nach­schlagew­erk mit umfan­gre­ichem Bild­ma­te­r­i­al und auch ver­sierte Antifas wer­den die eine oder andere Neuigkeit ent­deck­en. Die zweite Auflage ist ger­ade im Ver­lag des Öster­re­ichis­chen Gew­erkschafts­bun­des erschienen.

Weit­er…

Untersagung der No-WKR-Demo beim VfGH

von: gras.at

Die Grü­nen & Alter­na­tiv­en Stu­dentIn­nen (GRAS) erheben Beschw­erde beim Ver­fas­sungs­gericht­shof auf­grund der Unter­sa­gung der Anti-WKR Demon­stra­tion im Jän­ner dieses Jahres. Weit­er…

Verhetzung: FPÖ-Politiker, jetzt Ex, verurteilt

Der Vorarl­berg­er Karl Mayrhofer aus Blu­denz, der im März 2009 noch Kan­di­dat für die FPÖ bei den Gemein­der­atswahlen war, wurde vom Lan­des­gericht Feld­kirch am Mon­tag, 12.7.2010 wegen Ver­het­zung und Her­ab­würdi­gung religiös­er Lehren zu ein­er unbe­d­ingten Geld­strafe in der Höhe von 1.200 Euro verurteilt. Das Urteil ist noch nicht recht­skräftig, da sich der Angeklagte drei Tage Beden­zeit erbeten hat­te. Weit­er…

Das FES-Projekt: „Was tun gegen rechtsextreme Demagogen?”

Das FES-Pro­jekt, eine „Auseinan­der­set­zung mit dem Recht­sex­trem­is­mus” in Deutsch­land, ist ein Beispiel wie aktiv gegen Recht­sex­trem­is­mus gehan­delt wer­den kann. Von der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Das Pro­jekt „Auseinan­der­set­zung mit dem Recht­sex­trem­is­mus” wird vom Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung durchge­führt. Es beste­ht seit 2005 zusät­zlich zu den bish­eri­gen Aktiv­itäten der Stiftung zum The­ma Recht­sex­trem­is­mus und gliedert sich in vier Arbeit­slin­ien Weit­er…

Wien Josefstadt: „Stolperstein“ mit Spitzhacke zerstört

In der Skoda­gasse wurde um den 10. Juni 2010 ein „Stein der Erin­nerung“, der neben der Wohnan­lage Bern­hard­hof in den Gehsteig ein­ge­lassen war, offen­sichtlich mit ein­er Spitzhacke aus­ge­brochen und demon­tiert. Mit den „Steinen der Erin­nerung“ – in der Josef­s­tadt gibt es 96 – wird der in der Naz­izeit aus ihren Woh­nun­gen ver­triebe­nen, deportierten und später ermorde­ten jüdis­chen Bürg­erIn­nen gedacht. Weit­er…