• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Events

Corona-Demo Wien: Lückenpresser und Rückeinatmer als Querdenker

Am Sam­stag, 29. August, fand auch in Wien eine „Corona“-Demonstration statt. Statt der von den Ver­anstal­tern erwarteten 15.000 Men­schen kamen zwar nur – laut Polizei – an die 400, während die ver­anstal­tende Ini­tia­tive „Quer­denken“ an die 3.000 Men­schen gezählt haben will. Aber wer, wen und was repräsen­tiert die Ini­tia­tive „Quer­denken“ eigentlich und wer durfte auf der Demo sprechen? Weit­er…

Wien-Favoriten: Wie AKP und FPÖ voneinander profitieren

Antifaschistische Solidaritätskundgebung (Foto Presseservice Wien)

Am 24. Juni 2020 grif­f­en Erdo­gan-Anhänger, Graue Wölfe und selb­ster­nan­nte „Wächter von Favoriten“ eine Kundge­bung zu Frauen­recht­en an. Die Frauenkundge­bung, die von ver­schiede­nen Frauenor­gan­i­sa­tio­nen in Wien organ­isiert wurde, richtete sich gegen Fem­izide, patri­ar­chale und sys­tem­a­tis­che Gewalt. Auf dem Reuman­nplatz woll­ten die Frauen­recht­lerin­nen vor allem auf die zunehmende Gewalt gegen Frauen während der Coro­na-Krise aufmerk­sam machen. Gast­beitrag von Berî­van Aslan. Weit­er…

Junibowle Olympia II: Gleichgesinnte Männer und schöne Frauen

Wenn eine Burschen­schaft mit Wehrma­chts­fo­to zu ein­er Zusam­menkun­ft für „deutsche Män­ner“ und „deutsche Frauen“ lädt, geht das in Öster­re­ich ohne größere Reak­tion. Selb­st wenn es sich um eine Verbindung han­delt, bei der hochrangige Poli­tik­er Mit­glied sind und ein Who is Who aus der deutschsprachi­gen Recht­sex­trem­is­musszene geladen wurde. Wir haben uns ange­se­hen, wer hier dabei ist. Weit­er…

„Zum Abhitlern“ – Doku „Rechte. Rock. Rattenfänger“

Recht­srock­konz­erte sind in Deutsch­land ein Riesen­geschäft – für die oft­mals aus neon­azis­tis­chen Kreisen stam­menden Ver­anstal­ter, die damit ihre Aktiv­itäten, Immo­bilienkäufe und auch sich selb­st finanzieren. Der in Ost­sach­sen liegende kleine Ort Ostritz ist jährlich­er Aus­tra­gung­sort solch­er Konz­erte, zu denen Neon­azis aus halb Europa hin­pil­gern, um dort „abzuhitlern“. Die Doku „Rechte. Rock. Rat­ten­fänger“ hat das „Schild und Schw­ert-Fes­ti­val“ („SS-Fes­ti­val“) 2019 besucht und Besuch­er, aber auch einen Sze­neaussteiger inter­viewt. Weit­er…

FPÖ Sierning: Trekking-App, Trümmerfrauen und Corona-Blödsinn

Sierninger "Corona-Häftlinge" in Wien halten nichts von Abstandsregeln

Die FPÖ Siern­ing (OÖ) hat sich durch ihre Aktiv­itäten zwar noch nicht für einen Ein­trag in ein Geschichts­buch ver­di­ent gemacht, aber für einige mehr als selt­same Gschichterln reicht es. Da wäre zunächst ein­mal das Video für die Nation­al­ratswahl 2017, das unter Ken­nern bere­its Kult­sta­tus erlangt hat. Erst vor kurzem hat Michael H.-St., der für die FPÖ im Gemein­de­vor­stand von Siern­ing amtierte, eine Diver­sion wegen sein­er Het­ze aus­ge­fasst – und am ver­gan­genen Woch­enende demon­stri­erten die Sierninger Blauen in Wien, dass ihnen nicht nur die Abstand­sregeln gegen CoVid 19 aber sowas von egal sind. Weit­er…

Wochenschau KW 19/20

Wie der Tirol­er Blog­ger Markus Wil­helm dem Bürg­er­meis­ter von Telfs einge­heizt hat, ist lesenswert. Das Resul­tat: In Telfs wer­den gle­ich zwei Straßen­na­men geän­dert, die bish­er nach Nazis benan­nt sind. Richtigge­hend im Reko­rdtem­po ist der steirische Ex-Land­tagsab­ge­ord­nete Ger­hard Hirschmann von seinem Rück­tritt am 24. März, wo er aus allen poli­tis­chen Funk­tio­nen aus­geschieden war, nun wieder zurück­ge­treten. Weit­er…

Wochenschau KW 18/20

Die Coro­na-Krise bes­timmt auch die derzeit­i­gen öffentlich wahrnehm­baren Aktiv­itäten der recht­en Szene, die sich munter in die Rei­hen der mit den Regierungs­maß­nah­men Unzufriede­nen, der alten und neuen Verschwörungsanhänger*innen mis­chen. Das Innen­min­is­teri­um hat keine „bestätigten Erken­nt­nisse“ zur Beteili­gung von Österreicher*innen am Neon­azi-Auf­marsch in Budapest. Wir liefern Erken­nt­nisse nach. Weit­er…

Wochenschau KW 17/20

Im Rück­blick auf die ver­gan­gene Woche u.a.: wieder eine Verurteilung wegen Wieder­betä­ti­gung für einen Teil­nehmer am Ustascha-Auf­marsch in Bleiburg, ein unfrei­williger FPÖ-Parteiaus­tritt im niederöster­re­ichis­chen Wim­pass­ing, drei DAÖ-Überläufer*innen in der Wiener Brigit­te­nau und eine selt­same Quer­front-Demo in Wien. Weit­er…

Sofortige Klarstellung notwendig: Das Ustascha-Treffen ist zu untersagen!

Wie bitte? Es wird ern­sthaft darüber nachgedacht, dass der faschis­tis­che Ustascha-Auf­marsch am 16. Mai in Bleiburg/Pliberk stat­tfind­en kann? Eine War­nung: Auch nur länger daran zu denken, diese Ver­anstal­tung zu genehmi­gen, käme ein­er moralis­chen Bankrot­terk­lärung gle­ich. Ein Kom­men­tar. Weit­er…

Wochenschau KW 15/20

Sehr kurz ist dies­mal unser Rück­blick auf die let­zte Woche – die Coro­na-Krise dominiert ver­ständlicher­weise die gesamte Medi­en­berichter­stat­tung. Aufge­blitzt ist eine Mel­dung aus Oberöster­re­ich, wonach bei einem Müh­lviertler eine Waf­fen­samm­lung gefun­den wurde, die in ihrer Dimen­sion so ziem­lich alles bish­er Dagewe­sene schlägt. Weit­er…