• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Konzert/Musik

Ried im Innkreis (OÖ): Wiederbetätigung mit Neonazi-Codes

Diesen Fre­itag muss sich ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Brau­nau vor dem Lan­des­gericht Ried im Innkreis wegen des Ver­dachts der NS- Wieder­betä­ti­gung ver­ant­worten. Im Feb­ru­ar 2013 hat­te er auf Face­book das Bild eines Flasch­enetiketts mit Neon­azi-Code online gestellt und Links zu Liedern der Neon­azi-Band „Landser“ gepostet. Weit­er…

Europäische Rechtsparteien (I): Europa der Freiheit und der Demokratie (EFD)

Wenn die EU-Wahl am 25. Mai geschla­gen ist, wer­den auch wieder recht­sex­trem­istis­che Parteien im EU-Par­la­ment sitzen. Der­er gibt es in Europa zahlre­iche, sind aber in der Regel zer­split­tert und ste­hen oft in nation­al­is­tis­ch­er Konkur­renz zu einan­der. Mehrere Bünd­nisse von Rechtsparteien sitzen derzeit im EU-Par­la­ment: Europa der Frei­heit und der Demokratie (EFD), Europäis­che Allianz für Frei­heit (EAF) und die Allianz der Europäis­chen nationalen Bewe­gun­gen (AEMN). Nacheinan­der wollen wir diese Bünd­nisse vorstellen, sowie die ehe­ma­lige Frak­tion Iden­tität, Tra­di­tion, Sou­veränität (ITS). Nach der Wahl wer­den wir uns weit­er mit den Rechtsparteien Europas beschäfti­gen, da der Einzug z.B. der NPD zu erwarten ist und sich neue Bünd­nisse abze­ich­nen. Weit­er…

Wo sind die deutschen Helfer von Objekt 21?

Auf­grund eines redak­tionellen Verse­hens ist dieser Beitrag in der Vor­woche nicht erschienen.

Katha­ri­na Schulze ist Land­tagsab­ge­ord­nete der Grü­nen im Bay­erischen Land­tag. Im Jän­ner 2014 stellte sie eine par­la­men­tarische Anfrage zu den Verbindun­gen des mil­i­tan­ten Neon­azi-Net­zw­erks Objekt 21 nach Bay­ern. Die Antwort des Innen­min­is­teri­ums ist dur­chaus auf­schlussre­ich. Weit­er…

Internationale Nazi-Mobilisierung zur identitären Demonstration

Trotz aller Demen­ti und vorau­seilen­der Dis­tanzierung reagieren gewalt­bere­ite Neon­azis weit­er­hin begeis­tert auf die Demon­stra­tion der Iden­titären Wien am morgi­gen Sam­stag. So kündi­gen sich zum Beispiel gewalt­bere­ite Per­so­n­en aus dem Umfeld von Unsterblich Wien, der neon­azis­tis­chen Hooli­gan­gruppe, an und bewer­ben die Ver­anstal­tung in ein­schlägi­gen Foren. Weit­er…

Identitäre Neonazi-Demonstration am 17. Mai in Wien? (I)

Weil die EU ange­blich “Völk­er und Kul­turen zer­stört, Europa mit Frem­den über­flutet”, rufen die Iden­titären Öster­re­ichs rufen für den 17. Mai 2014 zu ein­er Demon­stra­tion auf. Aber nicht nur die Iden­titären rufen zu dieser Demon­stra­tion auf, auch neon­azis­tis­che Grup­pierun­gen des so genan­nten “Nationalen Wider­standes”. Weit­er…

Burschenschafterball: Kevin kommt wieder!

Seit eini­gen Jahren sind die Organ­isatoren des Burschen­schafter- bzw. „Akademiker“-Balls in der Hof­burg sehr bedacht, ihre illus­tren Ehrengäste nicht frühzeit­ig bekan­ntzugeben. Vor­bei die Zeit­en, in denen man mit recht­sex­tremen Größen schon im Vor­feld des Balles glänzte? Nicht ganz, denn Kevin kommt wieder! Weit­er…

Schärdinger FPÖ-Polizist: Geschmacklos, nicht gehässig?

Har­ald Walser, Abge­ord­neter der Grü­nen, hat wegen der Ver­fahren­se­in­stel­lung bei Alois Redinger, dem FPÖ-Polizis­ten von Schärd­ing, der die Bun­deshymne umgedichtet hat, eine par­la­men­tarische Anfrage gestellt und dazu eine merk­würdi­ge Antwort des Jus­tizmin­is­teri­ums erhal­ten: Die Umdich­tung der Hymne sei nicht von Hass dik­tiert, son­dern ein Aus­druck von Geschmack­losigkeit. Weit­er…

Neonazi-Konzert in der „Ostmark“?

Die Vor­bere­itung auf das große Konz­ert, das laut Ver­anstal­ter am 25. Jän­ner irgend­wo in „Zen­traleu­ropa“ stat­tfind­en soll, hätte bess­er sein kön­nen. Einige der angekündigten Neon­azi-Bands haben mit­tler­weile wieder abge­sagt, dem Ver­anstal­ter wird von den braunen Kam­er­aden nicht ger­ade Ver­trauen ent­ge­genge­bracht, nur der Ver­anstal­tung­sort wurde mit­tler­weile auf „Ost­mark“ eingeengt. Weit­er…

Deutsche Neonazis in Österreich

Die deutsche Bun­desregierung hat eine Anfrage der Frak­tion Die Linke zu ‚Ermit­tlungs- und Strafver­fahren gegen bun­des­deutsche Neon­azis durch öster­re­ichis­che Sicher­heits­be­hör­den‘ beant­wortet. Obwohl sich die deutsche Bun­desregierung bei den meis­ten Fra­gen ein­er Antwort unter Ver­weis auf laufende Ermit­tlun­gen entschlägt, sind einzelne Antworten dur­chaus infor­ma­tiv. Weit­er…