Filter Schlagwort: Konzert/Musik

Slowenien: Prozess wegen Neonazi-Enthüllungen

Wegen der angeblichen Veröffentlichung vertraulicher Informationen über neonazistische Verbindungen zur Demokratischen Partei (SDS) wurde die slowenische Journalistin Anuska Delic im April 2013 angeklagt. Jetzt, Anfang 2015, steht sie tatsächlich vor Gericht. Im Falle der Verurteilung drohen ihr bis zu drei Jahre Haft. Ein politischer Prozess gegen eine Journalistin, die eigentlich einen Orden erhalten sollte.

BNR: Deutsche Rechtsrocker bei „Blood&Honour

Zu dem diesjährigen neonazistischen Musik-Spektakel zum so genannten Tag der Ehre im Februar in Budapest soll auch die Berliner Band „Legion of Thor“ auftreten. ⇒ Weiterlesen auf Blick nach Rechts – Deutsche Rechtsrocker bei „Blood&Honour

Imst: Brandstifter mit blauen Spuren?

Die Vanillekipferl hat der Hotelangestellte anscheinend zwischen den Brandstiftungen gemacht, für die er als Verdächtiger gilt. Insgesamt elf Brände könnte der 26-jährige Imster im Tiroler Oberland gelegt haben. Auf seiner Facebook-Seite bezeichnet er sich als Jugendkoordinator der FPÖ. Das brachte die FPÖ Tirol auf Touren: die Funktion eines Jugendkoordinators gebe es gar nicht in der… Weiter »

Tirol: Razzia bei Motorrad-Klub

Eine ziemlich mysteriöse Angelegenheit scheint die mit einem Großaufgebot an Polizei erfolgte Razzia bei einem Tiroler Bikerklub zu sein. Wegen des Verdachts auf NS-Wiederbetätigung rückten am Mittwoch, 3.12. rund 50 Polizeibeamte aus, um zeitgleich zehn Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern des Bikerklubs durchzuführen. Festnahmen gab es keine.

Salzburg: Viel Bier und die Zillertaler Türkenjäger

In der Vorwoche fand in Salzburg ein NS-Wiederbetätigungsprozess statt, der für zwei Tage anberaumt war. Der Angeklagte (20) wurde beschuldigt, bei einem Dorffest in Bramberg (Bezirk Zell am See) im Juli Nazi-Parolen gebrüllt und zwei Männer nicht nur ausländerfeindlich beschimpft, sondern auch mit einer abgebrochenen Flasche bedroht zu haben.

Köln: Rechtsextreme Randale

Es war die größte und gewalttätigste rechte Demo seit langem im Rheinland: bis zu fünftausend Hooligans und Neonazis grölten und randalierten am Sonntag in Köln bei HoGeSa (Hooligans gegen Salafisten) . Da sich das Feindziel nirgends zeigte, mussten in erster Linie Polizisten für die Salafisten herhalten. Die konnten die Mischung aus gewalttätigen und alkoholisierten Hooligans… Weiter »

Neonazi-Razzia: Probleme für „Hatefront“ und „Nordglanz“?

Am Donnerstag, 16. 10., wurden in einer konzertierten Aktion von österreichischen und deutschen Verfassungsschützern Hausdurchsuchungen und Festnahmen bei mutmaßlichen Betreibern des Neonazi-Forums „Nationale Revolution“ durchgeführt. Bei den Neonazis herrscht dazu einstweilen das große Schweigen. Möglicherweise steckt Verrat und Intrige hinter dem Schlag gegen das Forum.

BNR: Wird „Bandido“-Rocker NPD-Chef?

Der stellvertretende bayerische Landesvorsitzende der NPD, Sascha Roßmüller aus Rain bei Straubing in Niederbayern, ist Favorit für den Posten des Parteivorsitzenden. (siehe auch: welt-online) Im Herbst könnte der frühere Bundesvorständler der Neonazi-Partei Nachfolger von Udo Pastörs werden, dem Amtsmüdigkeit nachgesagt wird. Beim Landtagswahlkampf in Sachsen mischt der Niederbayer bereits kräftig mit. Zur Zeit soll er… Weiter »

Salzburg: Drei Anklagen wegen NS- Wiederbetätigung

Wie die „Salzburger Nachrichten“ (12.7.2014) berichten, hat die Staatsanwaltschaft Salzburg zwei Anklagen gegen insgesamt drei Jugendliche wegen des Verdachts der NS-Wiederbetätigung erhoben. Die Anklagen gegen die drei Jugendlichen (15,18 und 20 Jahre) sind bereits zugestellt, aber noch nicht rechtskräftig.