• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Konzert/Musik

Unzensuriert: Primitiver Rassismus

Donauwörth, eine Stadt mit rund 18.000 Ein­wohner­In­nen, liegt im nördlichen Schwaben. Wenn dort ein Exhi­bi­tion­ist sein Geschlecht­steil ent­blößt, ist das für das Gegenüber eine sehr unan­genehme Angele­gen­heit, aber schon die regionale medi­ale Rel­e­vanz ist mäßig. Warum ver­fasst also „Unzensuriert.at“ in Wien eine Mel­dung dazu? Weil sie Gele­gen­heit für einen unfass­bar prim­i­tiv­en Ras­sis­mus bietet. Weit­er…

Eklat beim rechtsextremen ‚Lesertreffen‘ ?

Dieses Woch­enende fand in Zeu­len­ro­da (Ost­thürin­gen) nach ein­er Unter­brechung im Jahr 2014 wieder ein „Lesertr­e­f­fen“ der extrem recht­en Zeitschrift „Zuerst!“ statt. Die angereis­ten Recht­sex­tremen und Neon­azis hat­ten viel zu besprechen angesichts der bre­it­en The­men­palette. Mit dabei unter den Ref­er­entIn­nen: Alexan­der Dug­in und Bar­bara Rosenkranz (FPÖ). Ja, und einen Eklat gab es auch noch. Weit­er…

Wiener Neustadt: Noch immer in den falschen Kreisen?

Die Anzeige wegen Wieder­betä­ti­gung erfol­gte schon am 15. Juli 2013. Wieder ein­mal war es Uwe Sail­er, der Daten­foren­sik­er und Krim­i­nalpolizist aus Linz, der bei Ingo L. NS-Wieder­betä­ti­gung ver­mutete. Ingo L. hat­te schon eine sehr lange Kar­riere als Neon­azi hin­ter sich, bis es zur Anzeige kam. Im Prozess selb­st kamen einige wesentliche Fra­gen nicht oder kaum zur Sprache, wie der fol­gende gründliche Prozess­bericht von A. N. zeigt. Weit­er…

Slowenien: Prozess wegen Neonazi-Enthüllungen

Wegen der ange­blichen Veröf­fentlichung ver­traulich­er Infor­ma­tio­nen über neon­azis­tis­che Verbindun­gen zur Demokratis­chen Partei (SDS) wurde die slowenis­che Jour­nal­istin Anuš­ka Delić im April 2013 angeklagt. Jet­zt, Anfang 2015, ste­ht sie tat­säch­lich vor Gericht. Im Falle der Verurteilung dro­hen ihr bis zu drei Jahre Haft. Ein poli­tis­ch­er Prozess gegen eine Jour­nal­istin, die eigentlich einen Orden erhal­ten sollte. Weit­er…

Tirol: Razzia bei Motorrad-Klub

Eine ziem­lich mys­ter­iöse Angele­gen­heit scheint die mit einem Großaufge­bot an Polizei erfol­gte Razz­ia bei einem Tirol­er Bik­erk­lub zu sein. Wegen des Ver­dachts auf NS-Wieder­betä­ti­gung rück­ten am Mittwoch, 3.12. rund 50 Polizeibeamte aus, um zeit­gle­ich zehn Haus­durch­suchun­gen bei Mit­gliedern des Bik­erk­lubs durchzuführen. Fes­t­nah­men gab es keine. Weit­er…

Köln: Rechtsextreme Randale

Es war die größte und gewalt­tätig­ste rechte Demo seit langem im Rhein­land: bis zu fün­f­tausend Hooli­gans und Neon­azis gröl­ten und ran­dalierten am Son­ntag in Köln bei HoGeSa (Hooli­gans gegen Salafis­ten) . Da sich das Feindziel nir­gends zeigte, mussten in erster Lin­ie Polizis­ten für die Salafis­ten her­hal­ten. Die kon­nten die Mis­chung aus gewalt­täti­gen und alko­holisierten Hooli­gans und Neon­azis nicht bändi­gen. Weit­er…

Neonazi-Razzia: Probleme für „Hatefront“ und „Nordglanz“?

Am Don­ner­stag, 16. 10., wur­den in ein­er konz­ertierten Aktion von öster­re­ichis­chen und deutschen Ver­fas­sungss­chützern Haus­durch­suchun­gen und Fes­t­nah­men bei mut­maßlichen Betreibern des Neon­azi-Forums „Nationale Rev­o­lu­tion“ durchge­führt. Bei den Neon­azis herrscht dazu einst­weilen das große Schweigen. Möglicher­weise steckt Ver­rat und Intrige hin­ter dem Schlag gegen das Forum. Weit­er…

BNR: Wird „Bandido“-Rocker NPD-Chef?

Der stel­lvertre­tende bay­erische Lan­desvor­sitzende der NPD, Sascha Roßmüller aus Rain bei Straub­ing in Nieder­bay­ern, ist Favorit für den Posten des Parteivor­sitzen­den. (siehe auch: welt-online) Im Herb­st kön­nte der frühere Bun­desvorständler der Neon­azi-Partei Nach­fol­ger von Udo Pastörs wer­den, dem Amtsmüdigkeit nachge­sagt wird. Beim Land­tagswahlkampf in Sach­sen mis­cht der Nieder­bay­er bere­its kräftig mit. Zur Zeit soll er noch spo­radisch als Mitar­beit­er bei der NPD-Frak­tion in Dres­den beschäftigt sein. Weit­er­lesen auf BNR — Wird „Bandido“-Rocker NPD-Chef?