Filter Schlagwort: Konzert/Musik

Nenzing (Vlbg): Der Amoklauf eines Neonazi

Noch fehlen viele Details, aber eines ist klar: Der Mann, den die „Krone“ mit einem Foto als den für den Amoklauf von Nenzing verantwortlichen Täter präsentiert, ist der Neonazi Gregor S. (27). Gregor S. hat am Sonntag, 22. Mai um drei Uhr Früh die Kalaschnikow aus seinem PKW geholt und wahllos auf die noch anwesenden… Weiter »

Richtigstellung

Im Bericht über die Vorarlberger Neonazis ist uns ein Fehler unterlaufen: nicht am 9. März, sondern am ersten Wochenende im März, mutmaßlich am Samstag, 5. März 2016, fand das Konzert der Neonazi-Band Indulat in Vorarlberg statt.

Vorarlberg: Neonazis formieren sich wieder

Nach einigen Jahren Pause gibt es mehr als deutliche Anzeichen, dass sich die Vorarlberger Neonazi-Szene wieder formiert. Nach Aktivitäten der letzten Monate, wie etwa der gewalttätigen Teilnahme an den Demonstrationen in Spielfeld (Steiermark) im November 15 und an den „Lichter für Österreich“-Kerzerl-Kundgebungen im Februar 16 in Dornbirn gab es jetzt ein Konzert mit der ungarischen… Weiter »

Vorarlberg: Blood & Honour wieder aktiv

Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (DÖW) berichtet über ein Neonazikonzert, das vor wenigen Tagen mit der ungarischen Gruppe Indulat in Vorarlberg stattgefunden hat, nachdem es in Thüringen (BRD) von den Behörden unterbunden wurde. Die ungarischen Blood & Honour-Neonazis machten einen Zwischenstopp in Braunau, um Hitler zu huldigen, bevor sie nach Vorarlberg weiterreisten. Demnächst mehr, jetzt… Weiter »

Bürgerwehren in Österreich(III): „Wir verjagen Bettler und Asylanten“

Das Titelfoto, mit dem die „Bürgerwehr Tirol“ ihre Facebook-Seite schmückt, zeigt drei Männer in einer schwarzen uniformähnlichen Kleidung, die am helllichten Tag über eine Straße patrouillieren-mit Waffen. Ist das die „Bürgerwehr Tirol“? Nein, ist sie nicht. Das Bild zeigt drei ungarische Neofaschisten. Die „Bürgerwehr Tirol“ schwindelt also schon beim Titelfoto. Hoffentlich auch bei ihren Texten.

Hard (Vlbg): Attacke auf Flüchtlingsunterkunft

In der Nacht auf Dienstag haben bisher unbekannte Täter vor der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Gasthof „Zum Löwen“ einen pyrotechnischen Gegenstand gezündet. Durch die Explosion des Böllers gingen drei Fensterscheiben zu Bruch, verletzt wurde allerdings niemand, berichtet der ORF. In Vorarlberg hat sich in den letzten Monaten aus den Restbeständen von Nazi-Rockern und –Hools eine Truppe… Weiter »

Strache und sein Info-Nazi

Schlecht wird ihm, wenn er bedenkt, was einem die Medien bewusst verschweigen, postete der HC Strache am 25. Oktober auf seiner Facebook-Seite und teilte darunter Fotos, die ein Thomas W. am 6. September online gestellt hat. Warum teilt Strache Fotos , die schon etliche Wochen alt sind? Und wer bitte ist der Thomas W., von… Weiter »

Strache: Quod licet Jovi, non licet bovi?

Zum Ausschluss von Susanne Winter aus der FPÖ wegen ihrer antisemitischen Äußerungen hat sich Parteiobmann Strache bis jetzt noch nicht geäußert – auf seiner Facebook-Seite hat er nur einen Link zur „Kleinen Zeitung“ gesetzt, die über den Ausschluss berichtet. Dabei hätte Strache einiges zu erklären: warum er die Winter ausschließt und auf seiner eigenen Facebook-… Weiter »

Innsbruck (II) : Anklage wegen Wiederbetätigung

Gegen acht Mitglieder einer Tiroler Biker-Gruppe wird Anklage wegen Wiederbetätigung erhoben gab die Staatsanwaltschaft Innsbruck gestern bekannt. Im Dezember des Vorjahres waren 10 Hausdurchsuchungen in neun Wohnungen und dem Vereinslokal der Biker durchgeführt worden und dabei umfangreiches Material sichergestellt worden. Jetzt müssen insgesamt acht Männer vor Gericht – Termin steht aber noch keiner fest.

FPÖ-Wien: Merkwürdige KandidatInnen

Walter Kalab kandidiert nicht mehr für die FPÖ in der Donaustadt. Erst vor wenigen Tagen hat Heimat ohne Hass aufgedeckt, dass Kalab ein blauer Hassprediger ist, der Flüchtlinge als „Kameltreiber“, „Pack“ und „schleimige Hunde“ beschimpft. In der FPÖ Wien gibt’s dafür keine Kritik, keinen Ausschluss. Das zeigt auch die Auswahl an KandidatInnen, die wir hier… Weiter »