• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Suchergebnis zu: Objekt 21

Objekt 21 (I): So manches ist noch unklar!

Nach wie vor sitzen elf Per­so­n­en im Rah­men der Ermit­tlun­gen zu der schw­er krim­inellen Neon­azi-Bande vom Objekt 21 in Unter­suchung­shaft. Bis zum 20. Feb­ru­ar wur­den bei der zuständi­gen Staat­san­waltschaft Wels 30 Anzeigen, unter anderem wegen Ein­bruch, Brand­s­tiftung, gefährlich­er Dro­hung und Erpres­sung einge­bracht. Von den Neon­azi-Spuren ist derzeit nicht viel die Rede. Wir haben einige weit­ere gefun­den. Weit­er…

Objekt 21: Eine höchst kriminelle Nazi-Bande

Die Erken­nt­nisse aus den Ermit­tlun­gen um die Neon­azi-Bande „Objekt 21“ sick­ern langsam in die öster­re­ichis­che Öffentlichkeit ein. Die Ermit­tlungsergeb­nisse zeigen ein höchst krim­inelles Net­zw­erk, bei dem es um Raub, Ein­bruchs­dieb­stäh­le, Erpres­sung, Brand­s­tiftun­gen, schwere Kör­per­ver­let­zung, Waf­fen- und Dro­gen­han­del, ille­gale Pros­ti­tu­tion usw. geht – kurz: eine krim­inelle Vere­ini­gung. Was aber ist mit der nation­al­sozial­is­tis­chen Wieder­betä­ti­gung der Bande? Und was ist mit dem Geld? Weit­er…

Objekt 21: Kriminell und nationalsozialistisch

Was macht ein Rudel Neon­azis, wenn sie nicht ger­ade am Biertre­sen sitzen und ein­schlägige Arm­be­we­gun­gen vol­lziehen? Noch dazu, wenn ihr Ver­samm­lung­sort in ein­er kleinen Ortschaft liegt? Wenn ihnen also gewis­ser­maßen fad ist? Sie grün­den einen „Freizeit- und Kul­turvere­in“! Oder sie bilden ein höch­stkrim­inelles Net­zw­erk. Weit­er…

Desselbrunn (OÖ) : Objekt 21 untergegangen?

Die Web­seite der Neon­azi-Truppe „Objekt 21“ ist seit eini­gen Tagen offline. Ob das Ver­schwinden nur tem­porär ist oder der Anfang vom Ende, wis­sen wir derzeit noch nicht. Jeden­falls ist das Ver­schwinden erfreulich. Auf Face­book hält Erwin Spindler, Brud­er des Vere­in­sob­manns Manuel Spindler, noch die (ver­waiste) Stel­lung als verklei­de­ter „Objekt 21 Fan“: „So anständi­ge und fre­und­kiche (!) leute find­et man nur sel­ten wie die vom Objekt 21.“ Weit­er…

LVT besucht Objekt 21

Das als Kul­turvere­in und neuerd­ings auch als Inter­netver­sand getarnte „Objekt 21“, ein Haus in Des­sel­brunn (Bezirk Vöck­labruck, OÖ), das von ange­hen­den und ein­schlägig verurteil­ten Neon­azis fre­quen­tiert wird, soll heute von Beamten des Lan­desamtes für Ver­fas­sungss­chutz und Ter­ror­is­mus­bekämp­fung (LVT) OÖ besucht wor­den sein. Weit­er…

Anschläge auf Impfzentren 2021

Die Coro­na-Imp­fun­gen waren noch gar nicht richtig ange­laufen, da gab es im Jän­ner dieses Jahres schon die ersten Anschläge auf Impfzen­tren. Mit­tler­weile haben in diversen europäis­chen Län­dern etliche stattge­fun­den. Auch Öster­re­ich ist von dieser Eskala­tion der Gewalt nicht ver­schont geblieben, wie der Anschlag in Hohen­ems zeigt. Teile der Impfgegner*innen haben sich in den let­zten Monat­en radikalisiert oder waren das schon vorher. Eine Chronik. Weit­er…

Wochenschau KW 17/21

Während ein­er sich in den sozialen Medi­en Hitler her­bei­wün­scht, ein ander­er befind­et, dass der Hass auf die Juden irgend­wie berechtigt war oder noch immer ist, sam­melt ein drit­ter, ein ange­blich­er „Social Media Star“, in sein­er steirischen Vil­la Nazi-Devo­tion­alien wie einen SS-Ausweis und Hak­enkreuz-Geschirr. Wiederum ein ander­er, der blaue Nation­al­ratsab­ge­ord­nete Zanger, hat­te ein wider­lich­es Lieder­buch bei sich zu Hause – die Ermit­tlun­gen gegen ihn wur­den eingestellt. Und ein von der FPÖ zu Stra­che überge­laufen­er Ex-Gemein­der­at sah Rot und fuhr mit seinem BMW auf einen Arzt los, der auf der Motorhaube gelandet ist.
Weit­er…

Wochenschau KW 13–14/21 (Teil 1)

Der eine dro­hte sein­er ehe­ma­li­gen Lebens­ge­fährtin, ihr die Kehle zu durch­schnei­den, ein ander­er, mit der Pump­gun bei Poli­tik­ern aufzu­tauchen. Und ein drit­ter, ein „Coro­na-Maß­nah­men-Kri­tik­er“ soll beab­sichtigt haben, 5G-Mas­ten zu spren­gen und hat deswe­gen Ermit­tlun­gen zu ter­ror­is­tis­chen Straftat­en am Hals. Ver­gle­ich­sweise harm­los sind die braunen Sprühereien, die an diversen Örtlichkeit­en in der Steier­mark hin­ter­lassen wur­den. Weit­er…