Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Suchergebnis zu: Objekt 21

Braune Wadln, Runen und die Polizei

Sind Nazi-Runen straf­bar? In Ober­ös­ter­reich nicht, aber in Kärn­ten schon? In Kärn­ten aber auch nur dann, wenn man kein blau­er Spit­zen­po­li­ti­ker ist? Darf die Poli­zei aus „ein­satz­tak­ti­schen Grün­den“ weg­schau­en? Ist ein rechts abge­rutsch­ter Jugend­for­scher, der mit der Sig-Rune am T‑Shirt her­um­spa­ziert und pro­vo­zie­ren will, ent­schul­digt? Wei­ter…

Der Waffendealer von Objekt 21

Er ist seit vie­len Jah­ren mit den Neo­na­zis von „Objekt 21” im Geschäft. Haupt­säch­lich mit Waf­fen. E.H. (58) ist ein umtrie­bi­ger Geschäfts­mann. Jetzt, nach vie­len Jah­ren ist er in Haft. In sei­nen Rot­licht­lo­ka­len und auf sei­nem Bau­ern­hof im Wald­vier­tel fan­den Haus­durch­su­chun­gen statt, bei denen erheb­li­che Waf­fen­men­gen gefun­den wur­den. Und deut­li­che Hin­wei­se auf eine rechts­extre­me Gesin­nung. Wei­ter…

„Objekt 21“ und die Schweiz

Eines war schon vor Mon­tag, 26. Juni, an dem die Poli­zei in Ober- und Nie­der­ös­ter­reich in 13 Haus­durch­su­chun­gen Unmen­gen an Waf­fen, Muni­ti­on, Dro­gen und Nazi-Dreck sicher­ge­stellt und sechs Per­so­nen in Haft genom­men hat, klar: Die Struk­tu­ren der Neo­na­zi-Gang „Objekt 21“ sind nicht tot, auch wenn ihr heim­li­cher Chef Jür­gen W. noch immer in Haft sitzt. Es gab bzw. gibt ja einen zwei­ten Chef, den „Spee­dy“, der die Zeit in Frei­heit genutzt hat, um das Geschäfts­mo­dell von „Objekt 21“ fort­zu­set­zen. Wei­ter…

Tagcloud

Schlag­wör­ter
DAÖ/THC Vor­fäl­le AFP/BfJ Rezen­sio­nen Events ÖVP Nötigung/gefährliche Dro­hung AUF1 Anzei­ge Bur­schen-/Mä­del­schaf­ten Rechts­ter­ro­ris­mus Staats­feind­li­che Bewegungen Pro­test Kame­rad-/Bru­der­schaf­ten Objekt 21 AK Nau­ti­lus Medi­en Poli­ti­sche Bildung Alles Roger Rech­te Ökologie Nie­der­ös­ter­reich unzen­su­riert Kärnten/Koroška BZÖ report24 Kör­per­ver­let­zung Rechts­extre­mis­mus FPK Bun­des­heer Stei­er­mark Emp­feh­lun­gen Jus­tiz und Strafverfolgung Belei­di­gung Atter­see­kreis Ideo­lo­gien Anti­se­mi­tis­mus Neue Ordnung/Abendland Ver­an­stal­tung Blood & Honour/Combat 18 Angrif­fe auf Geflüchtete Iden­ti­tä­re Free­men Info Direkt Het­ze Neu­erschei­nun­gen Poli­zei Zur Zeit Unwi­der­steh­lich Alpen Donau Info Prä­ven­ti­on Anti-EU Rassismus/Antimuslimischer Ras­sis­mus Bur­gen­land SPÖ Fußball/Hooligans FAV Vete­ra­nen­tref­fen Ort Öster­reich Wei­te Welt Extre­mis­mus der Mitte Par­tei des Volkes Wien Euro­päi­sche Aktion Ober­ös­ter­reich Ille­ga­ler Waffenbesitz Abzei­chen­ge­setz Antifeminismus/Sexismus/Maskulinismus Aula/Freilich Rechtskonservatismus/Rechtskatholizismus Pegi­da Holo­caust­leug­nung Ver­bots­ge­setz Tirol Grup­pen Sons­ti­ges Kla­gen Com­pact Par­tei­en Wie­der­be­tä­ti­gung MFG Hit­ler­gruß RFS IFF NS-/Ho­lo­caust­ver­harm­lo­sung Anti­zi­ga­nis­mus Demons­tra­ti­on Zivil­cou­ra­ge Graue Wöl­fe FPÖ AfD Salz­burg Mord/Mordversuch/Totschlag Con­tra Magazin Neonazismus/Neofaschismus Ver­fas­sungs­schutz Ver­net­zung AUF Süd­ti­rol Wochen­blick Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gien Homo­se­xu­el­len-/Trans­feind­lich­keit exx­press Natio­nal­so­zia­lis­mus Ver­het­zung Konzert/Musik NSU Der Sta­tus Reichsbürger/staatsfeindl. Ver­bin­dun­gen Vor­arl­berg Secu­ri­ties Sprayerei/Vandalismus Gegen­stra­te­gien RFJ

Wochenschau KW 48/22

Wäh­rend es in Ried bei dem Pro­zess gegen den Ex-Boss der Neo­na­zi-Trup­pe von „Objekt 21“ in die drit­te Run­de geht, weil nun neue Chats aus­ge­wer­tet wer­den sol­len, gab’s in Wie­ner Neu­stadt eine ver­gleichs­wei­se schnel­le Ent­schei­dung. Ein Ehe­paar aus dem (digi­ta­len) Netz­werk des Neo­na­zis Peter Bin­der wur­de nach dem Waf­fen- und Ver­bots­ge­setz nicht rechts­kräf­tig ver­ur­teilt. Eben­falls einen Schuld­spruch kas­sier­te ein ehe­ma­li­ger Pegi­da-Ord­ner aus Schwe­chat. Der FPÖ-Rechts­au­ßen Mar­tin Graf will nun zum drit­ten Mal in ein Gre­mi­um des Natio­nal­fonds der Repu­blik Öster­reich für Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus und ist bis­lang zum drit­ten Mal geschei­tert. Wei­ter…

Wochenschau KW 47/22

In Feld­kirch wur­de ein Impf­geg­ner wegen gröb­li­cher Ver­harm­lo­sung des NS ver­ur­teilt, am Lan­des­ge­richt Kor­neu­burg ging die brau­ne Post ab: zwei Wie­der­be­tä­ti­gungs­pro­zes­se und fast noch einer und drei Schuld­sprü­che. In Wien stan­den zwei Ange­klag­te vor Gericht, die dem Umkreis von bekann­ten Neo­na­zis zuzu­rech­nen sind. Der iden­ti­tä­re Spen­den­samm­ler Sell­ner sam­mel­te Geld, um vor Gericht ful­mi­nan­te Bewei­se für sein Aus­tausch-Nar­ra­tiv vor­zu­füh­ren. Aber Sell­ner blieb weg und die Beweis­füh­rung aus. Wei­ter…

Wochenschau KW 42/22

Pro­zes­se mit gewis­sem Unter­hal­tungs­wert: Ein auf der Brust auf­ge­mal­tes Haken­kreuz hat einen Brau­nau­er sprich­wört­lich im Schlaf erwischt – weil er den Übel­tä­ter, der ihm das Haken­kreuz zuge­fügt hat­te, erwi­schen woll­te, pos­te­te er das „Cor­pus Delic­ti“, also ein Sel­fie inklu­si­ve Bema­lung, ins Inter­net. Dafür gab’s einen Frei­spruch am Lan­des­ge­richt Ried. Beim eben­falls in Ried abge­hal­te­nen Pro­zess gegen den ehe­ma­li­gen Chef der Neo­na­zi-Trup­pe „Objekt 21“, Jür­gen W., kam’s in der letz­ten Woche zu kei­nem Urteil, weil ein Zeu­ge noch gehört wer­den muss. Aber immer­hin war bereits zu erfah­ren, dass W. nun wirk­lich und echt geläu­tert sei. Wei­ter…

Wochenschau KW 36/22

Inzwi­schen gibt es so vie­le Wie­der­be­tä­ti­gungs­pro­zes­se, dass sich die Art der Aus­re­den, die am Ver­tei­dungs- bzw. Aus­re­den­markt her­um­schwir­ren, unent­wegt wie­der­ho­len. Die­se Woche wie­der: Blöd­heit, Sati­re, Unwis­sen, nicht selbst geschickt, im Aus­land geschickt, eine ande­re Per­son ist schuld … Gähn! Zores haben zwei Kan­di­da­ten der Gemein­de­rats­wah­len im Bur­gen­land: der FPÖ-Klub­ob­mann im Land­tag, Johann Tschürtz, und ein Spe­zi von Gott­fried Küs­sel, der mit ande­ren Rechts­extre­men bei der Gemein­de­rats­wahl in Pur­bach antritt. Wei­ter…