77 Resultate gefunden

Die Faktenchecker

In Zeit­en von Fake News, Hoax­es, False-Flag-Aktio­nen und Desin­for­ma­tion wird es immer wichtiger, sich über pro­fes­sionelle Fak­tencheck­er an die Tat­sachen her­anzu­tas­ten. Da hat sich in den let­zten Jahren ein regel­recht­es Gewerbe etabliert, das natür­lich eben­falls gecheckt wer­den muss. Soweit wir das über­prüfen kön­nen, arbeit­en die von uns ange­führten Fak­tencheck­er sauber, geben ihre Quellen eben­so an wie ihre Finanzierungsstruk­tur und Koop­er­a­tionspart­ner. Weit­er…

„Zum Abhitlern“ – Doku „Rechte. Rock. Rattenfänger“

Recht­srock­konz­erte sind in Deutsch­land ein Riesen­geschäft – für die oft­mals aus neon­azis­tis­chen Kreisen stam­menden Ver­anstal­ter, die damit ihre Aktiv­itäten, Immo­bilienkäufe und auch sich selb­st finanzieren. Der in Ost­sach­sen liegende kleine Ort Ostritz ist jährlich­er Aus­tra­gung­sort solch­er Konz­erte, zu denen Neon­azis aus halb Europa hin­pil­gern, um dort „abzuhitlern“. Die Doku „Rechte. Rock. Rat­ten­fänger“ hat das „Schild und Schw­ert-Fes­ti­val“ („SS-Fes­ti­val“) 2019 besucht und Besuch­er, aber auch einen Sze­neaussteiger inter­viewt. Weit­er…

Doku-Tipp: Angriff von innen – Die Umsturzpläne rechtsextremer Sicherheitskräfte

Erst vorgestern war es, dass Medi­en über einen Sol­dat­en der Eli­teein­heit aus der deutschen Bun­deswehr KSK (Kom­man­do Spezialkräfte) berichtet haben. Bei ihm wur­den Waf­fen, Sprengstoff und Muni­tion gefun­den – ille­gals Mate­r­i­al. Noch ist nicht gek­lärt, ob er Mit­glied eines Net­zw­erks ist. In immer kürz­er wer­den­den Abstän­den erfahren wir von recht­sex­tremen Grup­pierun­gen, irgend­wo ille­gal gehort­eten Waf­fen, Umsturz­plä­nen, Fein­des- und Todeslis­ten. Die Doku „Angriff von innen – Die Umsturz­pläne recht­sex­tremer Sicher­heit­skräfte” zeigt die Gefahr, die von der­ar­ti­gen Entwick­lun­gen aus­ge­ht und dass die Coro­na-Pan­demie die krisen­hafte Sit­u­a­tion ver­schär­fen kön­nte. Weit­er…

Doku-Tipp: Infokrieger — Die neuen rechten Medienmacher

„Sollte das der Fall sein, dann wird Euch der Blitz irgend­wann beim Schei.… tre­f­fen“ – damit endet eine Doku über rechte Meinungsbildner*innen im Inter­net. Aus­ge­sprochen von einem Deutschen, der in Uruguay lebt und mit seinem „Deu­ru-Net­zw­erk“ 95 „alter­na­tive“ – was heißt: recht­sex­treme, ver­schwörungs­the­o­retis­che – Webkanäle betreibt bzw. mit seinem Impres­sum ver­sieht. Auch aus Öster­re­ich, wie der Mann sagt. Weit­er…

Doku: „Undercover bei den Rechtsextremen“

Gestern haben wir über die Schlamm­schlacht berichtet, in die sich diverse Pro­po­nen­ten der Alt-Right-Bewe­gung begeben haben. Ein 25-jähriger Schwede hat sich inkog­ni­to in die Bewe­gung geschlichen und dort ein Jahr recher­chiert. Es ist ihm gelun­gen, bis ins Inner­ste von Alt-Right vorzu­drin­gen. Wie er das geschafft und was er dort erlebt hat, schildert die exzel­lente und über­aus span­nende Doku: „Under­cov­er bei den Recht­sex­tremen. Mein Jahr in der Alt-Right“ Weit­er…

Videotipp: Der schwache Staat

In Deutsch­land steigt die Anzahl recht­sex­trem motiviert­er Straftat­en – genau so wie in Öster­re­ich. Recht­ster­ror­is­tis­che Anschläge sind bei uns glück­licher­weise (noch) aus­ge­blieben. Die Poli­tik in Deutsch­land ist inzwis­chen etwas aufgewacht und hat ein Maß­nah­men­paket angekündigt. Wie lasch und fahrläs­sig der Umgang Deutsch­lands mit der recht­sex­tremen Bedro­hung auch noch nach dem Kom­plettver­sagen bei den NSU-Mor­den geblieben ist, zeigt die ARD-Doku­men­ta­tion „Der Schwache Staat“. Weit­er…

Videotipp: „Politische Bildung to go“ mit Andreas Peham

Andreas Peham, Mitar­beit­er des DÖW und ein­er der ver­siertesten Recht­sex­trem­is­mu­s­ex­perten Öster­re­ichs, im Dop­pel­pack: „Poli­tis­che Bil­dung to go“ nen­nt sich eine Vide­o­r­ei­he des Vere­ins „Sapere Aude“, in der Andreas Peham zu den The­men „Extrem­is­mus & Pop­ulis­mus“ sowie zu „Ter­ror­is­mus & Gewalt“ zu Wort kommt. Jugendliche stellen Fra­gen, Andreas Peham antwortet. Weit­er…

Videotipp: „Paramilitärisches Training für Zivilisten?“

Das deutsche TV-Mag­a­zin Mon­i­tor hat im Dezem­ber enthüllt, dass der sich selb­st als harm­los schildernde Vere­in „Uniter“ paramil­itärische Train­ings abge­hal­ten hat. Auch in Voral­berg hat es einen Ver­such gegeben, eine öster­re­ichis­che Sek­tion aufzubauen. Die Beziehun­gen von „Uniter“ zu Öster­re­ich wur­den schon zuvor nachgewiesen. Nach­dem „Uniter“ vom deutschen Ver­fas­sungss­chutz zum Prüf­fall erk­lärt wurde, hat sich der Vere­in  in Deutsch­land aufgelöst und ist in die Schweiz ver­zo­gen. Weit­er…