• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Kategorie: Termine

Immer mehr Hass im Netz: Diskussion über Ursachen

Immer mehr Hass im Netz: Diskus­sion über Ursachen
Car­i­tas und OÖNachricht­en laden zur Diskussionsrunde:

Der gesellschaftliche Ton wird rauer — vor allem im Inter­net. Dort wer­den Hass und Het­ze zu einem beden­klichen Phänomen. Auch die Zahl der straf­baren Delik­te steigt. Erst kür­zlich wurde am Lan­des­gericht Ried ein junger Innviertler verurteilt, der sich durch Post­ings im Inter­net der nation­al­sozial­is­tis­chen Wieder­betä­ti­gung schuldig gemacht hatte.

Mit dieser Entwick­lung set­zt sich eine Diskus­sion­srunde am Mon­tag, 24. April, im Ried­berg-Pfarrsaal (Beginn 19.30 Uhr, Ein­tritt frei) auseinan­der. In Koop­er­a­tion mit den Oberöster­re­ichis­chen Nachricht­en laden die Region­al­car­i­tas der Diözese Linz und die Ini­tia­tive „Fak­ten gegen Het­ze” zu dieser Podiumsdiskussion.

Unter der Mod­er­a­tion von OÖN-Innvier­tel-Redak­tion­sleit­er Roman Kloib­hofer diskutieren:
— Wil­fried Scheid, Leit­er der Region­al­car­i­tas der Diözese Linz
— Richard Pich­ler, Grün­der der Ini­tia­tive „Fak­ten gegen Hetze”
— Gabriele Luschn­er, Beruf­ss­chullehrerin und VP-Vize­bürg­er­meis­terin in Ried
— Thomas Streif, Redak­teur bei den Oberöster­re­ichis­chen Nachrichten
— Andreas Rum­plmayr, Strafrichter am Lan­des­gericht Ried
— Karl Öllinger, Nation­al­ratsab­ge­ord­neter der Grü­nen und Betreiber von „Stoppt die Rechten”.

Wann: 24.4.2017, 19.30
Wo: Ried­berg (Pfarrsaal)
Link zur Ver­anstal­tung: Oberöster­re­ichis­che Nachrichten

(Linz) Buchpräsentation und Diskussion „Putins rechte Freunde”

Wo: OÖ Lan­des­bib­lio­thek, Schiller­platz 2, Linz
Wann: Do, 20. April 2017, 19:00 Uhr

Podi­ums­diskus­sion mit:
​​​— Michel Rei­mon, Co-Autor und Europaab­ge­ord­neter der Grünen
​— Dr. Bern­hard Wei­dinger, Recht­sex­trem­is­mu­s­ex­perte DÖW, Wien

Link zur Ver­anstal­tung hier (Grüne Linz) oder hier (Stadt Linz) oder hier (Face­book).

​​​„Putins rechte Fre­unde. Wie Europas Pop­ulis­ten ihre Natio­nen verkaufen”
​von Michel Rei­mon und Eva Zele­chows­ki. Fal­ter Ver­lag, Wien Feb­ru­ar 2017

Rus­s­lands Präsi­dent Wladimir Putin set­zt auf Europas recht­spop­ulis­tis­che Parteien. Er fördert, finanziert und ver­net­zt sie untere­inan­der. Sein Ziel ist, geopoli­tisch an Ein­fluss zu gewin­nen und eine schwächel­nde Europäis­che Union in die Bedeu­tungslosigkeit zu treiben.
Europas rechte Parteien set­zen auf die Allianz mit Putin. Ihr Ziel ist, die EU zu zer­schla­gen und ein Europa mit sich abkapsel­nden Nation­al­staat­en zu errichten.
2017 kön­nte ein entschei­den­des Jahr für diese Strate­gie sein: Der AfD in Deutsch­land und dem Front Nation­al in Frankre­ich wer­den bei den anste­hen­den Wahlen mas­sive Zugewinne vorhergesagt.
Noch weit­er kön­nte der Recht­sruck in Öster­re­ich gehen. Sollte die recht­sex­treme FPÖ bei den näch­sten Wahlen den ersten Platz errin­gen, kön­nte sie das Land auf einen nation­alkon­ser­v­a­tiv­en, europafeindlichen Kurs drehen, ganz wie es die autoritären Parteien bere­its in Polen und Ungarn gemacht haben.

Der Europa-Abge­ord­nete Michel Rei­mon und die Jour­nal­istin Eva Zele­chows­ki fachen mit „Putins rechte Fre­unde“ die poli­tis­che Debat­te zum The­ma an.

Michel Rei­mon
​i​st seit 2014 Europaab­ge­ord­neter der Grü­nen Öster­re­ich. Davor war er Abge­ord­neter im bur­gen­ländis­chen Land­tag, Kom­mu­nika­tions­ber­ater, Jour­nal­ist, Aktivist und Autor zahlre­ich­er Bücher.

Dr. ​Bern­hard Weidinger
​ist Recht­sex­trem­is­mu­s­ex­perte im Doku­men­ta­tion­sarchiv des öster­re­ichen Wider­standes (DÖW). Forschungss­chw­er­punk­te: Recht­sex­trem­is­mus und Neon­azis­mus im inter­na­tionalen Ver­gle­ich, Stu­den­ten­verbindun­gen, Männlichkeit­en, Völkisch­er Nation­al­is­mus, Poli­tis­che Ideengeschichte ab dem 19. Jahrhundert

Link zur Ver­anstal­tung hier (Grüne Linz) oder hier (Stadt Linz) oder hier (Face­book).

Wien/Parlament: Rechts­extremismus Enquete 2017

Auch 2017 wird ver­mut­lich ein Jahr wer­den, in dem wir von zunehmenden recht­sex­trem motivierten Aktiv­itäten und Straftat­en bericht­en müssen. Alle bish­er bekan­nten Zahlen deuten darauf hin, dass der Ver­fas­sungss­chutzbericht 2016 in sein­er Sta­tis­tik erneut eine Reko­rdzahl an ein­schlägi­gen Anzeigen und Verurteilun­gen aufweisen wird. Weit­er…

(OÖ): Was darf Politik in der Schule?

Seit dem Abbruch ein­er Ver­anstal­tung zum The­ma „Extrem­is­mus” nach Inter­ven­tio­nen von FPÖ-Poli­tik­ern an ein­er Linz­er Schule wird das The­ma heiß disku­tiert: Was darf Poli­tik in der Schule? Was nicht?
Extrem­is­mus-Experte Thomas Ram­mer­stor­fer wird erst­mals öffentlich über die Ereignisse und die fol­gen­den Kom­p­lika­tio­nen bericht­en — mit ihm disku­tieren Got­tfried Hirz (Klubob­mann und Bil­dungssprech­er der Grü­nen OÖ) und andere Gäste.

Wann: 28.3.2017, 19:00
Wo: Nöfas Cafe-Bar, Wels/OÖ; Schu­bert­str. 9, 4600 Wels
Link: Face­book-Ver­anstal­tung

(Bgld) Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?

Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?
Egal ob Pegi­da, die Friedens­mah­nwachen-Bewe­gung oder die Nach­barIn­nen von nebe­nan — immer mehr Men­schen sind anfäl­lig für ver­schwörungs­the­o­retis­che Deu­tungsmuster von gesellschaftlichen Phänome­nen. Was steckt dahin­ter, wie wirken diese The­o­rien und welche Funk­tion erfüllen sie?

Ein Entschwörungsver­such mit Recht­sex­trem­is­mu­s­ex­perte Thomas Ram­mer­stor­fer: www.thomasrammerstorfer.at

Wann: Fre­itag, 24. März 20:00 — 22:00
Wo: Arche Jennersdorf

Mehr Infos: Face­book-Event

(Bgld) Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?

Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?
Egal ob Pegi­da, die Friedens­mah­nwachen-Bewe­gung oder die Nach­barIn­nen von nebe­nan — immer mehr Men­schen sind anfäl­lig für ver­schwörungs­the­o­retis­che Deu­tungsmuster von gesellschaftlichen Phänome­nen. Was steckt dahin­ter, wie wirken diese The­o­rien und welche Funk­tion erfüllen sie?

Ein Entschwörungsver­such mit Recht­sex­trem­is­mu­s­ex­perte Thomas Ram­mer­stor­fer: www.thomasrammerstorfer.at

Wann: Don­ner­stag, 23. März 19:00 — 22:00
Wo: Kastell Ste­gers­bach, Sparkassen­platz 2, 7551 Stegersbach

Mehr Infos: Face­book-Event

(Wien) Gedenkveranstaltung zum 8.März: „Drei Landstraßerinnen”

Inter­na­tionaler Frauen­tag: Drei Landstraßerinnen
Ter­min: 9. März 18:30 h
Ort: AGENDA Land­straße Neul­ing­gasse 34 — 36, 1030 Wien

Lesung und Ausstellung
Wir erin­nern an drei Frauen, die vor der NAZI-Dik­tatur im 3. Wiener Gemein­de­bezirk lebten.
Sie mußten nach Großbri­tan­nien flücht­en, um dem Holo­caust entgehen.

Hel­ga MICHIE: Zwilligngss­chwest­er der Schrift­stel­lerin Ilse Aichinger.
Die FINALI Schwest­ern: Eva BROSSMANN und Han­nah KREISSLER

Es lesen:
Son­ja FRANK, Vere­in Kun­st­Plat­zl, Hg. der Young Aus­tria Dokumentation
Andrea KUCERA, Uli MAKOMASKI und Albert HIRL, alle Young Aus­tria Dokumentation

STEINE DES GEDENKENS FÜR DIE OPFER DER SHOA, gemein­sam mit
1. Wiener Lesethe­ater, Kun­st­Plat­zl und der AGENDA-Wien-Landstraße

(Sbg): Was kommt, wenn die Rechten kommen?

Ein­fluss der Recht­spop­ulis­ten auf die Wirtschafts‑, Kul­tur- und Ein­wan­derungspoli­tik in Europa.

Vor­trag & Diskus­sion mit Leonce Röth, Uni­ver­sität Köln.

Wann:
30. März 2017

Ort:
Akzente Salzburg, Glock­en­gasse 4C (4. Stock), 5020 Salzburg

Zeit:
19:00

Was sind Poli­tik­felder, in denen sich Recht­sex­treme und Recht­spop­ulis­ten beson­ders engagieren? Welche Geset­ze und ‚Refor­men‘ kom­men dabei her­aus? Was bedeuten diese Refor­men für eine plu­ral­is­tis­che und lib­erale Demokratie? Wie verän­dern Rechte die poli­tis­che Debat­te und Öffentlichkeit in den Län­dern Europas?
Diese und andere Fra­gen wollen wir gemein­sam mit dem Poli­tik­wis­senschafter Leonce Röth diskutieren.

Mod­er­a­tion: Cen­giz Kulac.

(Ktn): Was kommt, wenn die Rechten kommen?

Ein­fluss der Recht­spop­ulis­ten auf die Wirtschafts‑, Kul­tur- und Ein­wan­derungspoli­tik in Europa.

Vor­trag & Diskus­sion mit Leonce Röth, Uni­ver­sität Köln.

Wann:
29. März 2017

Ort:
Grüne Bil­dungswerk­statt Kärn­ten, Ster­neck­straße 19, Klagenfurt

Zeit:
17:00

Was sind Poli­tik­felder, in denen sich Recht­sex­treme und Recht­spop­ulis­ten beson­ders engagieren? Welche Geset­ze und ‘Refor­men’ kom­men dabei her­aus? Was bedeuten diese Refor­men für eine plu­ral­is­tis­che und lib­erale Demokratie? Wie verän­dern Rechte die poli­tis­che Debat­te und Öffentlichkeit in den Län­dern Europas?
Diese und andere Fra­gen wollen wir gemein­sam mit dem Poli­tik­wis­senschafter Leonce Röth diskutieren.

 

(Stmk): Was kommt, wenn die Rechten kommen?

Ein­fluss der Recht­spop­ulis­ten auf die Wirtschafts‑, Kul­tur- und Ein­wan­derungspoli­tik in Europa.

Vor­trag & Diskus­sion mit Leonce Röth, Uni­ver­sität Köln.

Wann:
28. März 2017

Ort:
Grüne Akademie
Kaiser-Franz-Josef-Kai 70
8010 Graz

Zeit:
19:00

Was sind Poli­tik­felder, in denen sich Recht­sex­treme und Recht­spop­ulis­ten beson­ders engagieren? Welche Geset­ze und ‘Refor­men’ kom­men dabei her­aus? Was bedeuten diese Refor­men für eine plu­ral­is­tis­che und lib­erale Demokratie? Wie verän­dern Rechte die poli­tis­che Debat­te und Öffentlichkeit in den Län­dern Europas?
Diese und andere Fra­gen wollen wir gemein­sam mit dem Poli­tik­wis­senschafter Leonce Röth diskutieren.

Mod­er­a­tion: Cen­giz Kulac