• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Kategorie: Termine

(Linz) Buchpräsentation und Diskussion „Putins rechte Freunde“

Wo: OÖ Landesbibliothek, Schillerplatz 2, Linz
Wann: Do, 20. April 2017, 19:00 Uhr

Podiumsdiskussion mit:
​​​- Michel Reimon, Co-Autor und Europaabgeordneter der Grünen
​- Dr. Bernhard Weidinger, Rechtsextremismusexperte DÖW, Wien

Link zur Veranstaltung hier (Grüne Linz) oder hier (Stadt Linz) oder hier (Facebook).

​​​“Putins rechte Freunde. Wie Europas Populisten ihre Nationen verkaufen“
​von Michel Reimon und Eva Zelechowski. Falter Verlag, Wien Februar 2017

Russlands Präsident Wladimir Putin setzt auf Europas rechtspopulistische Parteien. Er fördert, finanziert und vernetzt sie untereinander. Sein Ziel ist, geopolitisch an Einfluss zu gewinnen und eine schwächelnde Europäische Union in die Bedeutungslosigkeit zu treiben.
Europas rechte Parteien setzen auf die Allianz mit Putin. Ihr Ziel ist, die EU zu zerschlagen und ein Europa mit sich abkapselnden Nationalstaaten zu errichten.
2017 könnte ein entscheidendes Jahr für diese Strategie sein: Der AfD in Deutschland und dem Front National in Frankreich werden bei den anstehenden Wahlen massive Zugewinne vorhergesagt.
Noch weiter könnte der Rechtsruck in Österreich gehen. Sollte die rechtsextreme FPÖ bei den nächsten Wahlen den ersten Platz erringen, könnte sie das Land auf einen nationalkonservativen, europafeindlichen Kurs drehen, ganz wie es die autoritären Parteien bereits in Polen und Ungarn gemacht haben.

Der Europa-Abgeordnete Michel Reimon und die Journalistin Eva Zelechowski fachen mit „Putins rechte Freunde“ die politische Debatte zum Thema an.

Michel Reimon
​i​st seit 2014 Europaabgeordneter der Grünen Österreich. Davor war er Abgeordneter im burgenländischen Landtag, Kommunikationsberater, Journalist, Aktivist und Autor zahlreicher Bücher.

Dr. ​Bernhard Weidinger​​​
​ist Rechtsextremismusexperte im Dokumentationsarchiv des österreichen Widerstandes (DÖW). Forschungsschwerpunkte: Rechtsextremismus und Neonazismus im internationalen Vergleich, Studentenverbindungen, Männlichkeiten, Völkischer Nationalismus, Politische Ideengeschichte ab dem 19. Jahrhundert

Link zur Veranstaltung hier (Grüne Linz) oder hier (Stadt Linz) oder hier (Facebook).

(Wien / Parlament) Rechts­extremismus Enquete 2017

Auch 2017 wird vermutlich ein Jahr werden, in dem wir von zunehmenden rechtsextrem motivierten Aktivitäten und Straftaten berichten müssen. Alle bisher bekannten Zahlen deuten darauf hin, dass der Verfassungsschutzbericht 2016 in seiner Statistik erneut eine Rekordzahl an einschlägigen Anzeigen und Verurteilungen aufweisen wird.

Seit langer Zeit warnen wir vor absehbaren Entwicklungen, die die demokratischen Fundamente unserer Gesellschaft infrage stellen und auf die es dringend zu reagieren gilt. Vor zwei Jahren fand daher auf Einladung der Grünen erstmals eine Enquete zum Thema „Rechtsextremismus“ im Parlament statt. Deren Ergebnisse bildeten die Grundlage für den im Mai 2016 präsentierten Rechtsextremismusbericht. Nun lädt der Grüne Klub zur zweiten Enquete ein, die einerseits vertiefende Aspekte, die 2015 nicht behandelt werden konnten, aufgreift und andererseits auf aktuelle Entwicklungen eingeht.

Im Zentrum der Veranstaltung, die sich an ExpertInnen und an interessierte Personen aus der Zivilgesellschaft richtet, stehen neben Analysen und Interpretationen immer auch Handlungsoptionen, die sich für den Staat und die Zivilgesellschaft ergeben. Zudem bietet die Enquete für die TeilnehmerInnen den Rahmen für Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten.

NRAbg. Mag. Albert Steinhauser
NRAbg. Karl Öllinger
NRAbg. Dr. Harald Walser
WIR LADEN SIE HERZLICH DAZU EIN!

WANN: Freitag, 21. April 2017
von 8:30 bis 15:00 Uhr
WO: Parlament, Abgeordnetensprechzimmer, Dr. Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

Anmeldung bitte bis Freitag, 14. April 2017 bei: [email protected] oder 01/40110-6685

Die Einladung (Download PDF) gilt in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis als Zutrittsberechtigung für das Parlament.
Barrierefreier Zugang; Veranstaltung mit Audiounterstützung.

(OÖ): Was darf Politik in der Schule?

Seit dem Abbruch einer Veranstaltung zum Thema „Extremismus“ nach Interventionen von FPÖ-Politikern an einer Linzer Schule wird das Thema heiß diskutiert: Was darf Politik in der Schule? Was nicht?
Extremismus-Experte Thomas Rammerstorfer wird erstmals öffentlich über die Ereignisse und die folgenden Komplikationen berichten – mit ihm diskutieren Gottfried Hirz (Klubobmann und Bildungssprecher der Grünen OÖ) und andere Gäste.

Wann: 28.3.2017, 19:00
Wo: Nöfas Cafe-Bar, Wels/OÖ; Schubertstr. 9, 4600 Wels
Link: Facebook-Veranstaltung

(Bgld) Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?

Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?
Egal ob Pegida, die Friedensmahnwachen-Bewegung oder die NachbarInnen von nebenan – immer mehr Menschen sind anfällig für verschwörungstheoretische Deutungsmuster von gesellschaftlichen Phänomenen. Was steckt dahinter, wie wirken diese Theorien und welche Funktion erfüllen sie?

Ein Entschwörungsversuch mit Rechtsextremismusexperte Thomas Rammerstorfer: www.thomasrammerstorfer.at

Wann: Freitag, 24. März 20:00 – 22:00
Wo: Arche Jennersdorf

Mehr Infos: Facebook-Event

(Bgld) Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?

Schall und Rauch: Was ist dran an Verschwörungstheorien?
Egal ob Pegida, die Friedensmahnwachen-Bewegung oder die NachbarInnen von nebenan – immer mehr Menschen sind anfällig für verschwörungstheoretische Deutungsmuster von gesellschaftlichen Phänomenen. Was steckt dahinter, wie wirken diese Theorien und welche Funktion erfüllen sie?

Ein Entschwörungsversuch mit Rechtsextremismusexperte Thomas Rammerstorfer: www.thomasrammerstorfer.at

Wann: Donnerstag, 23. März 19:00 – 22:00
Wo: Kastell Stegersbach, Sparkassenplatz 2, 7551 Stegersbach

Mehr Infos: Facebook-Event

(Wien) Gedenkveranstaltung zum 8.März: „Drei Landstraßerinnen“

Internationaler Frauentag: Drei Landstraßerinnen
Termin: 9. März 18:30 h
Ort: AGENDA Landstraße Neulinggasse 34 – 36, 1030 Wien

Lesung und Ausstellung
Wir erinnern an drei Frauen, die vor der NAZI-Diktatur im 3. Wiener Gemeindebezirk lebten.
Sie mußten nach Großbritannien flüchten, um dem Holocaust entgehen.

Helga MICHIE: Zwilligngsschwester der Schriftstellerin Ilse Aichinger.
Die FINALI Schwestern: Eva BROSSMANN und Hannah KREISSLER

Es lesen:
Sonja FRANK, Verein KunstPlatzl, Hg. der Young Austria Dokumentation
Andrea KUCERA, Uli MAKOMASKI und Albert HIRL, alle Young Austria Dokumentation

STEINE DES GEDENKENS FÜR DIE OPFER DER SHOA, gemeinsam mit
1. Wiener Lesetheater, KunstPlatzl und der AGENDA-Wien-Landstraße

(Sbg): Was kommt, wenn die Rechten kommen?

Einfluss der Rechtspopulisten auf die Wirtschafts-, Kultur- und Einwanderungspolitik in Europa.

Vortrag & Diskussion mit Leonce Röth, Universität Köln.

Wann:
30. März 2017

Ort:
Akzente Salzburg, Glockengasse 4C (4. Stock), 5020 Salzburg

Zeit:
19:00

Was sind Politikfelder, in denen sich Rechtsextreme und Rechtspopulisten besonders engagieren? Welche Gesetze und ‚Reformen‘ kommen dabei heraus? Was bedeuten diese Reformen für eine pluralistische und liberale Demokratie? Wie verändern Rechte die politische Debatte und Öffentlichkeit in den Ländern Europas?
Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam mit dem Politikwissenschafter Leonce Röth diskutieren.

Moderation: Cengiz Kulac.

(Ktn): Was kommt, wenn die Rechten kommen?

Einfluss der Rechtspopulisten auf die Wirtschafts-, Kultur- und Einwanderungspolitik in Europa.

Vortrag & Diskussion mit Leonce Röth, Universität Köln.

Wann:
29. März 2017

Ort:
Grüne Bildungswerkstatt Kärnten, Sterneckstraße 19, Klagenfurt

Zeit:
17:00

Was sind Politikfelder, in denen sich Rechtsextreme und Rechtspopulisten besonders engagieren? Welche Gesetze und ‘Reformen’ kommen dabei heraus? Was bedeuten diese Reformen für eine pluralistische und liberale Demokratie? Wie verändern Rechte die politische Debatte und Öffentlichkeit in den Ländern Europas?
Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam mit dem Politikwissenschafter Leonce Röth diskutieren.

 

(Stmk): Was kommt, wenn die Rechten kommen?

Einfluss der Rechtspopulisten auf die Wirtschafts-, Kultur- und Einwanderungspolitik in Europa.

Vortrag & Diskussion mit Leonce Röth, Universität Köln.

Wann:
28. März 2017

Ort:
Grüne Akademie
Kaiser-Franz-Josef-Kai 70
8010 Graz

Zeit:
19:00

Was sind Politikfelder, in denen sich Rechtsextreme und Rechtspopulisten besonders engagieren? Welche Gesetze und ‘Reformen’ kommen dabei heraus? Was bedeuten diese Reformen für eine pluralistische und liberale Demokratie? Wie verändern Rechte die politische Debatte und Öffentlichkeit in den Ländern Europas?
Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam mit dem Politikwissenschafter Leonce Röth diskutieren.

Moderation: Cengiz Kulac

 

(Wien) Rep.Club: Der rechte Streit um Europa

Der rechte Streit um Europa
Wann: 12. April 2017, 19 Uhr, im Republikanischen Club – Neues Österreich.
Wo: Republikanischen Club – Neues Österreich, Rockhgasse 1, 1010 Wien, Eingang Café Hebenstreit

Die politische Rechte gibt sowohl in der EK, im Rat als auch im Europäischen Parlament den Ton an, liegt aber mit den rechtsextremen und -populistischen Parteien im Streit um die Zukunft Europas: Finanz- und Flüchtlingskrise haben die Integrationsmüdigkeit verschärft.

Mit dem BREXIT hat das erste Land seinen Austritt angekündigt. 2017 stehen in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und eventuell Italien Wahlen an, überall werden rechtsextremen und -populistischen Parteien Zuwächse prognostiziert. Wie sehen aber konkurrierende Europa-Konzepte von ganz rechts bis wirtschaftsliberal konkret aus? Welche Vorstellungen von Binnenmarkt und Festung Europa sind im Umlauf? Und welche Rolle spielen kleinräumigere Abschottungskonzepte?

Präsentation des Kurswechselheftes 4/2016 und Diskussion mit:
– Joachim Becker (WU-Wien)
– Hanna Lichtenberger (Uni Wien)
– weitere Namen werden noch bekannt gegeben
– Moderation: Christa Schlager (Kurswechsel Redaktion)