gepostet am 19. Okt 2016

Rechtsextremer Kongress in Linz: Zahlreiche Prominente fordern von LH den Rauswurf

Mehr als 60 Per­sön­lich­kei­ten wand­ten sich ges­tern (18.10.2016) an den Lan­des­haupt­mann von Ober­ös­ter­reich Josef Püh­rin­ger und for­der­ten die Zurück­nah­me der Ver­mie­tung des lan­des­ei­ge­nen Ver­an­stal­tungs­orts. Wir geben den Brief in gan­zer Län­ge wie­der. Gleich­zei­tig hat sich auch mein Kol­le­ge Harald Wal­ser in einer Aus­sendung zu Wort gemel­det — auch die­se Aus­sendung wol­len wir wiedergeben.

gepostet am 7. Mrz 2016

Zahlreiche Prominente fordern von Justizminister Maßnahmen gegen Skandale bei Verbotsgesetzfällen

Wien (OTS) — In einem Offe­nen Brief wen­den sich mehr als 50 Per­sön­lich­kei­ten an Jus­tiz­mi­nis­ter Wolf­gang Brand­stet­ter: Sie ver­lan­gen von ihm wirk­sa­me Maß­nah­men, um wei­te­re Jus­tiz­skan­da­le bei Fäl­len von NS-Wie­­der­­be­­tä­­ti­­gung zu ver­hin­dern. Sol­che Skan­da­le gibt es immer wie­der, teil­wei­se erre­gen sie auch inter­na­tio­na­les Auf­se­hen. Zuletzt hat eine Gra­zer Staats­an­wäl­tin den Hetz­ar­ti­kel eines bekann­ten Rechts­extre­mis­ten gegen […]

gepostet am 19. Okt 2015

Köln: Von den Worten zu den Taten

Am Sams­tag, 17. Okto­ber, wur­de die par­tei­lo­se Kan­di­da­tin für das Amt der Köl­ner Ober­bür­ger­meis­ter­schaft, die Sozi­al­de­zer­nen­tin Hen­ri­et­te Reker, von dem Rechts­extre­mis­ten Frank S. (44) mit einem Mes­ser ange­grif­fen und schwer ver­letzt. In den meis­ten Stel­lung­nah­men nach der Tat wird mitt­ler­wei­le von einem frem­den­feind­li­chen Motiv des Täters gespro­chen. Töten woll­te der frü­he­re Neo­na­zi aber eine deutsche […]

gepostet am 12. Jan 2014

Burschenschafter als V‑Mann des Verfassungsschutzes

Die Indi­zi­en­ket­te ist ziem­lich dicht, dass Nor­bert Weid­ner, bis 2012 Chef­re­dak­teur der Bur­schen­schaft­li­chen Blät­ter der Deut­schen Bur­schen­schaft (DB) , ein V‑Mann des Ver­fas­sungs­schut­zes war. Weid­ner, der 2011 die Ermor­dung des Wider­stands­kämp­fers Diet­rich Bon­hoef­fer durch die Nazis für „juris­tisch gerecht­fer­tigt“ hielt und mit die­sem Eklat einen wich­ti­gen Anstoß für den Zer­fall der DB lie­fer­te, will sich […]

gepostet am 29. Jan 2013

DB: Schwächelnde Teutonen erhalten Hilfe

Ein­bli­cke in das Bin­nen­le­ben des Dach­ver­bands Deut­sche Bur­schen­schaft ermög­licht ein Pro­to­koll, das ein Bur­schen­schaf­ter der Fran­ko­nia Erlan­gen nach dem außer­or­dent­li­chen Bur­schen­tag in Stutt­gart für die Bur­schen­schaft­li­che Gemein­schaft ver­fasst hat. Die neue vor­sit­zen­de Bur­schen­schaft, die rechts­extre­me Wie­ner Teu­to­nia, erhält inter­es­san­te Unterstützung.