• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Suchergebnis zu: ukraine

Holocaust-Überlebende zu Putins Krieg gegen die Ukraine

Die Bun­desvere­ini­gung „Phönix aus der Asche. Die Über­leben­den der Hölle des Holo­caust e.V”, die sich um Holo­caust-Über­lebende aus der ehe­ma­li­gen Sow­je­tu­nion küm­mert, hat eine Erk­lärung zu Putins Angriff­skrieg auf die Ukraine veröf­fentlicht.  Weit­er…

Angriffskrieg auf die Ukraine: gespaltene Rechtsextreme

Neon­azis und andere Recht­sex­treme haben es dieser Tage schw­er. An der Frage pro Putin oder pro Ukraine schei­den sich die Geis­ter. Während Neon­azis an die Großväter erin­nern, die gegen Rus­s­land gekämpft haben und dieser Gesin­nungstra­di­tion treu bleiben, wer­fen sich andere für Putin ins Feuer. Und manche wis­sen wiederum nicht ganz, wo sie sich posi­tion­ieren sollen. Weit­er…

Ukraine: Rechtsextreme auf dem Vormarsch?

In der mul­ti­eth­nis­chen Ukraine sind Nation­al­is­mus und Recht­sex­trem­is­mus anscheinend auf dem Vor­marsch. Vor eini­gen Wochen wurde das durch den Beschluss sicht­bar, die Sprachen der eth­nis­chen Min­der­heit­en zurück­zu­drän­gen, an diesem Woch­enende durch die Aufmärsche divers­er recht­sex­tremer Grup­pen und Parteien in Kiew, aber auch in anderen Städten. Bis zu 20.000 Men­schen sollen allein in Kiew zum „Tag des Vater­landsvertei­di­gers“ demon­stri­ert haben.

Ukraine/Frankreich: Ein Rechtsextremer und viele offene Fragen

Es ist — bis auf weit­eres – eine merk­würdi­ge Geschichte, die vor zwei Wochen am 21. Mai durch die Ver­haf­tung eines Fran­zosen an der ukrainisch-pol­nis­chen Gren­ze ihren vor­läu­fi­gen Abschluss fand. Bei sein­er Fes­t­nahme hat­te er nach Angaben des ukrainis­chen Geheim­di­en­stes weit mehr als 100 kg Sprengstoff, Kalaschnikows, andere Waf­fen und Muni­tion bei sich, mit denen er während der Fußball-EM mehr als ein Dutzend Atten­tate durch­führen wollte. Ein Neon­azi? Weit­er…

Ukraine: Österreichische Söldner beim Rechten Sektor

Die „Neue Zürcher Zeitung“ hat in der Vor­woche einen aus­geze­ich­neten Beitrag über den „Recht­en Sek­tor“, „Die nation­al­is­tis­chen Kinder der Rev­o­lu­tion“ in der Ukraine veröf­fentlicht. Die Recht­sex­trem­is­ten unter­hal­ten auch eine eigene Frei­willi­gen­truppe, die sich der Kon­trolle und dem Kom­man­do der reg­ulären Armee und des Staates entzieht. Hierzu­lande völ­lig unbekan­nt ist, dass es unter den recht­sex­tremen Paramil­itärs auch öster­re­ichis­che Söld­ner gibt. Weit­er…

Ukraine: Wenn der Führer nicht mehr will

In den let­zten Monat­en hat die ukrainis­che Regierung unter Poroschenko einige zaghafte Schritte geset­zt, um mit der teil­weise offe­nen Gewalt recht­sex­tremer Grup­pen aufzuräu­men. Genau in dieser Sit­u­a­tion bockt der erneut zum Führer des Recht­en Sek­tors gewählte Dmytro Jarosch. Er will nicht mehr Führer der recht­sex­tremen Bewe­gung sein. Abge­ord­neter will er trotz Direk­t­wahl aber auch nicht sein: von 114 Par­la­mentssitzun­gen hat er nur fünf besucht. Ein inter­es­san­ter Bericht auf „Tele­po­lis“.

Die Ukraine und ihre rechtsextremen Milizen

Über die extrem nation­al­is­tis­chen und teil­weise offen recht­sex­tremen Frei­willi­gen-Batail­lone, die in der Ukraine gegen die von Rus­s­land unter­stützten Sep­a­ratis­ten kämpfen, ist — bis auf das Reg­i­ment Asow (auch Azov) wenig bekan­nt. Die Frei­willi­gen-Ver­bände kämpfen auf eigene Faust und hal­ten sich nicht an Vere­in­barun­gen. Die Wochen­zeitung „Die Furche“ berichtet in ihrer Print­aus­gabe vom 23.4. über „rechte Gewalt im Namen der Ukraine“. Weit­er…

Ukraine: Wer steckt hinter den Morden?

In der Vor­woche gab es noch mehr Gerüchte als Indizien, wer hin­ter den Mor­dan­schlä­gen auf zwei ukrainis­che prorus­sis­che Poli­tik­er steck­en kön­nte, doch jet­zt hat sich eine Ukrainis­che Auf­ständis­che Armee (UPA) zu den Anschlä­gen bekan­nt. In der Beken­ner­mail vom 17.4. dro­hte die UPA mit weit­eren Mor­den. Der ukrainis­che Geheim­di­enst demen­tierte die Exis­tenz der UPA, der unab­hängige Poli­tologe und Pub­lizist Shekhovtsov bestätigte sie jet­zt aber. Weit­er…

Ukraine: Der Krieg der Oligarchen und der Rechte Sektor

Auf recht­en (prorus­sis­chen) Ver­schwörungs­blogs kur­siert eine Ver­sion, in der die recht­sex­tremen ukrainis­chen Frei­willi­gen­batail­lone vom ukrainis­chen Präsi­den­ten (und Oli­garchen) Petro Poroschenko geführt wür­den, der wiederum vom Oli­garchen Igor Kolo­mo­js­ki kon­trol­liert würde, Jet­zt hat Poroschenko aber Kolo­mo­js­ki abge­set­zt. Weit­er…

Ukraine: Lohn für rechtsextreme Krieger

Die Par­la­mentswahlen Ende Okto­ber in der Ukraine haben nach Ansicht fast aller Kom­men­ta­torIn­nen und Medi­en Erfolge für europafre­undliche und eine Nieder­lage extrem rechter Parteien gebracht. Das war ziem­lich vor­eilig bzw. ober­fläch­lich. In der Ukraine gibt es zwar mit Sicher­heit keine recht­sex­treme Herrschaft und schon gar keine von „Links­faschis­ten” (wie von Recht­saußen gemeint wird), aber eine starke recht­skon­ser­v­a­tive poli­tis­che Mehrheit, die auch nach der Wahl auf Recht­sex­treme und Neon­azis zurück­greift. Weit­er…