• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Suchergebnis zu: pfeiffer

Wochenschau KW 9/20

Die Graz­er Staat­san­waltschaft scheint dazu gel­ernt zu haben: 1. wird nun gegen die Aula ermit­telt und 2. ein Sachver­ständi­gengutacht­en einge­holt. Ein Nazi-Gedenken gab’s in Bre­genz, Küs­sel find­et Weinkeller gemütlich, und man kann mit der Kom­bi „reich­sraml“ & „Ost­mark“ und prim­i­tiv­er Het­zerei Stad­trat in Linz bleiben. Weit­er…

„Freilich“ ist die „Neue Aula“ blau!

Nach „Freilich“, dem ersten Nach­fol­ge­or­gan der recht­sex­tremen „Aula“ drängt nun auch die „Neue Aula“ als zweite Erb­schle­icherin auf den recht­sex­tremen Markt. Wir haben da noch Har­ald Vil­im­sky im Ohr, der vor einem Jahr noch behauptet hat­te, der Name Aula würde ver­schwinden. Freilich, der FPÖ-Gen­er­alsekretär hat schon viel behauptet! Aber muss er gle­ich mehrfach Lügen ges­traft wer­den? Zulet­zt durch einen FPÖ-Funk­tionär, der dem Fun­di-Him­mel fast noch näher ist als der braunen Scholle? Weit­er…

Aula-Hetze: Österreich verurteilt

Der Europäis­che Gericht­shof für Men­schen­rechte (EGMR) kor­rigierte am Mittwoch eine der pein­lich­sten Fehlentschei­dun­gen der öster­re­ichis­chen Jus­tiz aus den let­zten Jahren. Im recht­sex­tremen Het­zblatt „Aula“ waren befre­ite Häftlinge aus Mau­thausen pauschal als „Land­plage“, „Massen­mörder“ und „Krim­inelle“ beze­ich­net wor­den. Weit­er…

Der Landplage-Hetzer Duswald wird geehrt

Schon am kom­menden Woch­enende, vom 30. August bis zum 1. Sep­tem­ber ver­sam­meln sich die Recht­sex­tremen von der „Gesellschaft für freie Pub­lizis­tik“ (GfP), um einen der ihren, den Het­zer Fred Duswald, mit der „Ulrich von Hut­ten-Medaille“ zu ehren, berichtet „Kon­text“, eine deutsche Wochen­zeitung. Fred Duswald, das ist der Autor jenes Beitrags in der mit­tler­weile eingestell­ten „Aula“, der KZ-Über­lebende von Mau­thausen als „Land­plage“ und „Massen­mörder“ beze­ich­net hat. Weit­er…

Wochenschau KW 50

Es existiert bei uns keine Wochen­schau aus dem ver­gan­genen Jahr, in der wir nicht die FPÖ getag­gt hät­ten. Aus der let­zten Woche gibt’s gle­ich drei Anlässe. Und dies­mal ist auch die ÖVP an Bord: Die schwarz-türkise Bürg­er­meis­terin von Gall­neukirchen, Gisela Gabauer, liefert mit ihrer unrühm­lichen Begrün­dung für die Kürzung der Förderung fürs Mau­thausen Komi­tee „das rechte Wort der Woche“. Weit­er…

Aula: Wie aus Alt Neu wird und doch Alt bleibt

Wir erin­nern uns: Mit großen Schmerzen hat sich die FPÖ von der „Aula“ getren­nt, die Dis­tanzierung hat sich in Schrit­ten vol­l­zo­gen, bis das pub­lizis­tis­che „Flag­gschiff des Drit­ten Lagers“ (Selb­st­beze­ich­nung) nach der skan­dalösen Juni-Num­mer gän­zlich Adieu sagen musste. Gestern wurde nun – zeitverzögert – das Nach­fol­ge­pro­dukt für Anfang bis Mitte Dezem­ber angekündigt. Doch was wurde aus dem Aula-Ver­lag? Wir haben uns die Fir­menkon­struk­tion genauer ange­se­hen und – wenig über­raschend – keine großen Änderun­gen fest­gestellt. Weit­er…

Wochenschau KW 23

Die Hit­ler­grüßer im Vor­marsch? Diesen Ein­druck kön­nte man jeden­falls nach der Lek­türe der Berichte zur let­zten Kalen­der­woche erhal­ten. Ganz falsch ist der Ein­druck nicht, auch wenn es mehrheitlich nicht um Vor­fälle in der let­zten Woche, son­dern um Urteile und Ankla­gen geht. Aber das Hin­ter­grundgeräusch nimmt zu, das zeigt nicht nur das ver­störend het­zerische Foto aus Seefeld, son­dern auch der dümm­liche Vorstoß der FPÖ Oberöster­re­ich, Brauch­tum und Tra­di­tion in der Ver­fas­sung festzuschreiben. Weit­er…

Dossier über FPÖ-Unterstützung für neonazinahe“Aula“

SOS Mit­men­sch veröf­fentlichte gestern eine Recherche, die die Unter­stützung der FPÖ-Führung für anti­semi­tis­che, ras­sis­tis­che und neon­az­i­na­he Kreise doku­men­tiert. Die FPÖ hat sys­tem­a­tisch Inser­ate in der „Aula“ geschal­ten, die nicht nur mit der FPÖ, son­dern auch mit der neon­azis­tis­chen NPD sym­pa­thisiert. SPÖ und Grüne fordern Kon­se­quen­zen von der FPÖ – die reagiert bis­lang eher ver­hal­ten. Weit­er…