Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Jahr: 2022

„Mr. Bond“ & „Kikel Might“: Brüderpaar mit jahrzehntelanger brauner Gesinnung

Philip H. betritt Verhandlungssaal, Bruder Benjamin wartet bereits

Er wur­de in Hand­schel­len vor­ge­führt, im Wie­ner Lan­des­ge­richt gal­ten erhöh­te Sicher­heits­vor­keh­run­gen: Der ers­te Pro­zess­tag gegen Phil­ip H. ali­as „Mr. Bond”, der sich mit nazi­fi­zier­ten Cover­ver­sio­nen diver­ser Musik­hits eine rie­si­ge inter­na­tio­na­le Fan­ge­mein­de auf­ge­baut hat­te und auch gegen sei­nen Bru­der Ben­ja­min, der sich als Admin der Hetz-Web­site „Judas Watch“ betä­tig­te, hat­te eini­ge Neu­ig­kei­ten parat. Wei­ter…

Wochenschau KW 12/22

Zwei Chat­grup­pen mit viel Nazi-Con­tent sind durch eine anony­me Anzei­ge auf­ge­flo­gen: Mit dabei war ein Poli­zist, der des­we­gen in der letz­ten Woche vor Gericht stand. Ein lan­ge gehü­te­tes Geheim­nis wur­de nun gelüf­tet: Mehr als 140.000 Euro gin­gen aus blau ver­wal­te­ten Res­sorts der ober­ös­ter­rei­chi­schen Lan­des­re­gie­rung an die Wer­be­agen­tur des Rechts­extre­men Ste­fan Magnet. Wei­ter…

Holocaust-Überlebende zu Putins Krieg gegen die Ukraine

Die Bun­des­ver­ei­ni­gung „Phö­nix aus der Asche. Die Über­le­ben­den der Höl­le des Holo­caust e.V”, die sich um Holo­caust-Über­le­ben­de aus der ehe­ma­li­gen Sowjet­uni­on küm­mert, hat eine Erklä­rung zu Putins Angriffs­krieg auf die Ukrai­ne ver­öf­fent­licht.  Wei­ter…

Wer steckt hinter Report24? Teil 2: Machl oder Machl?

In unse­rer Ana­ly­se von „Report24” hat uns zunächst das rege Trei­ben zwi­schen den ver­schie­de­nen Medi­en des rech­ten ober­ös­ter­rei­chi­schen Medi­en­clus­ters inter­es­siert. In wei­te­rer Fol­ge inter­es­siert uns natür­lich auch die Fra­ge nach der poli­ti­schen Aus­rich­tung von „Report24” und: Wie macht das der Machl? Und wer ist er über­haupt? Wei­ter…

Wochenschau KW 11/22

Und wie­der die FPÖ Graz: Fast 1,9 Mil­lio­nen aus Par­tei­gel­dern sei­en es inzwi­schen, die in dunk­le Kanä­le ver­schwun­den sind. Und die Par­tei will davon jah­re­lang nichts bemerkt haben – das allei­ne ist schon bemer­kens­wert. Daher ver­sucht man sich in Abgren­zung und ver­kauft neue Köp­fe als Neu­start. Mit zwei der drei Neu­en an der Spit­ze ist die FPÖ alt geblie­ben: Sie kom­men aus dem Lager der Kor­po­rier­ten. Wei­ter…

Wer steckt hinter Report24? Teil 1: Rechter Reigen oder Austausch?

Report24 ist das zweit­jüngs­te Pro­dukt des ober­ös­ter­rei­chi­schen extrem rech­ten Medi­en­clus­ters neben Wochen­blick, Info-Direkt und AUF1-TV. Seit Febru­ar 2021 ist das Por­tal, das die schon übli­che Mischung aus Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen, Coro­na-Schwurb­le­rei und einer Pri­se Putin bie­tet, online. Die Finan­zie­rung des Medi­en­pro­jekts ist nach wie vor im Dun­keln, nur über den mun­te­ren Rei­gen der rech­ten Redakteur*innen wis­sen wir etwas mehr. Wei­ter…

Wochenschau KW 9 und 10/22 (Teil 3)

Immer öfter müs­sen wir aus der Coro­na-Ver­schwö­rungs­sze­ne Berich­te brin­gen, die mit Ver­het­zung oder Wie­der­be­tä­ti­gung im Zusam­men­hang ste­hen. Dies­mal: ein thea­ter­rei­fer Pro­zess mit einem „Witz-Frei­spruch“, drei Anzei­gen nach dem Ver­bots­ge­setz und eine Ein­stel­lung eines Ver­fah­rens. Auf das Camp der Klimaktivist*innen in der Lobau gab’s nun nach dem Brand­an­schlag im Win­ter eine Neo­na­zi-Atta­cke. Und die Initia­ti­ve „Ban­Ha­te“ ver­zeich­net fürs letz­te Jahr wie­der eine sehr hohe Zahl an Mel­dun­gen von Hass­nach­rich­ten. Wei­ter…

Wochenschau KW 9 und 10/22 (Teil 2)

Ein sechs­fach vor­be­straf­ter Bur­gen­län­der, ein pen­sio­nier­ter Gen­dar­me­rie­be­am­ter, ein ehe­ma­li­ger FPÖ-Gemein­de­rat: drei Per­so­nen, die kürz­lich im Zusam­men­hang mit dem Besitz von ille­ga­len Waf­fen – wir spre­chen hier von gro­ßen Men­gen! – & NS-Devo­tio­na­li­en vor Gericht stan­den. Dazu noch ein Poli­zist, der den Bur­gen­län­der beim Fäl­schen von Aus­wei­sen unter­stützt hat. Alle haben eines gemein­sam: Sie sind mit mil­den Stra­fen davon gekom­men. Wei­ter…

Wochenschau KW 9 und 10/22 (Teil 1)

Erst­mals wur­de jemand nach dem Ver­bots­ge­setz wegen Tra­gen eines Unge­impft-Juden­ster­nes ver­ur­teilt: Ein Wie­ner und ein Bur­gen­län­der fass­ten 15 Mona­te bedingt. Der Wie­ner hat­te zuvor in einer Bas­tel­stun­de mit sei­ner Toch­ter die Filz-Ster­ne selbst ange­fer­tigt. Kei­ne Stra­fe nach dem Ver­bots­ge­setz erhielt ein St. Pölt­ner, der nach einer Taxi­fahrt mein­te, sein Reichs­ad­ler/Ha­ken­kreuz-Tat­too sei ein Uni­ver­sal­fahr­schein und die Poli­zei wild atta­ckier­te. Und ein alter Bekann­ter, frü­her mit Kon­tak­ten zu Küs­sel & Co, stand vor Gericht, weil er ein­schlä­gi­ge Chat­nach­rich­ten ver­schickt hat­te. Wei­ter…