Rechtsextreme bei Nova Rock

Die Poli­zei bilan­zier­te das Nova-Rock-Fes­ti­val am Wochen­en­de in Nickels­dorf (Bur­gen­land) posi­tiv und sprach von einer „äußerst ruhig“ ver­lau­fe­nen Ver­an­stal­tung. Vie­le Fes­ti­val-Besu­che­rIn­nen fühl­ten sich bei der Ver­an­stal­tung aber gestört, weil bei einer Grup­pe von Zel­ten neben der öster­rei­chi­schen Flag­ge auch die deut­sche Reichs­kriegs­flag­ge hoch­ge­zo­gen wurde.

Reichskriegsflagge über den Zelten während dem Nova-Rock 2015

Reichs­kriegs­flag­ge über den Zel­ten wäh­rend dem Nova-Rock 2015

Auf Face­book empör­ten sich vie­le über die Pro­vo­ka­ti­on von Rudolf S. und Co aus Kärn­ten. Ver­wen­det wur­de offen­sicht­lich aus­ge­rech­net jene Vari­an­te der Reichs­kriegs­flag­ge, die zwi­schen 1933 und 1935 im NS-Regime Ver­wen­dung gefun­den hat. Damit wäre auch der Ver­dacht der NS-Wie­der­be­tä­ti­gung gege­ben. Ob die Fes­ti­val­lei­tung von Nova-Rock von dem Vor­fall ver­stän­digt wur­de, ist unklar. Die Ord­ner haben jeden­falls nichts gegen die gehiss­te Flag­ge unter­nom­men. Einer der Pos­ter weiß auch, war­um: „Also, nach­dem hau­fen­wei­se Secu­ri­tys am Nova­rock abge­kleb­te Nazi-Peckerl haben, wun­dert mich das nicht weiter…..“

Schon im Vor­jahr gab es beim Nova-Rock-Fes­ti­val drei Anzei­gen wegen NS-Wiederbetätigung.

Reichskriegsflagge über den Zelten während dem Nova-Rock 2015

Reichs­kriegs­flag­ge über den Zel­ten wäh­rend dem Nova-Rock 2015