Vorarlberg: alte antisemitische Suppe

Dieter Egger, Spitzenkandidat der FPÖ in Vorarlberg, hat im Wahlkampf 2008 den Direktor des Jüdischen Museums Hohenems als „Exil-Juden aus Amerika“ verspottet. Eine bösartige antisemitische Tirade, offensichtlich bewusst geplant. Egger hat sich nie entschuldigt dafür. Doch, erklärt jetzt der Leiter der Schubertiade, Gerd Nachbauer: Egger habe die damaligen „Umstände“ in einem privaten Gespräch bedauert. Eine „alte Suppe“ wärme man außerdem nicht wieder auf, setzt Nachbauer noch eins drauf. Eine braune Suppe schon, meinen wir. Harald Walser erklärt das auf seinem Blog.