Exkursion von Ried im Innkreis (OÖ) zur Dokumentation Obersalzberg

Ober­salzberg — „Die tödliche Utopie”
Adolf Hitlers Wahlheimat — nach Berlin das zweite Machtzentrum

So 5. Okt. 2014
Abfahrt: 8.00 Uhr, Messep­a­rk­platz Bruck­n­er­straße, Ried im Innkreis

Anmel­dung:
(mit Tele­fon­num­mer und Mail-Adresse) bis Dien­stag, 30. Sep­tem­ber 2014
Bil­dungszen­trum St. Franziskus | T 07752 – 827 420 | e‑mail [email protected]

•Führung durch die Ausstel­lung und fakul­ta­tiv Fahrt zum Kehlsteinhaus
•Leitung und Anmerkun­gen zu Verknüp­fun­gen zum Innvier­tel: Got­tfried Gansinger
•Organ­i­sa­tion: Chris­tine Wag­n­er, Dor­li Deisenhammer

Die Ausstel­lung ist ein vom Insti­tut für Zeit­geschichte, München — Berlin konzip­iert­er und betreuter Lern- und Erin­nerung­sort. Sie bietet am Gelände die Möglichkeit, sich mit der Geschichte des Ober­salzbergs und des Nation­al­sozial­is­mus auseinan­derzuset­zen. Eine inten­sive Ent­mys­ti­fizierung des Ortes.

Min­desteil­nehmerzahl 30, Sitz­platzver­gabe nach Anmeldung

Kosten:
Pauschale für Bus­reise, Ein­tritt und Führung durch die Ausstel­lung: 28,- Euro
Fakul­ta­tiv: Fahrt zum Kehlstein­haus inklu­sive Maut: 16,- Euro
(Bei Schlechtwet­ter Alternativprogramm)