Buch: FANTIFA

Fem­i­nis­tis­che Antifa oder Frauen-Antifa Grup­pen ent­standen in den frühen 1990er Jahren, meist als Reak­tion auf einen fort­ge­set­zten Sex­is­mus in männlich dominierten Antifa-Zusam­men­hän­gen. Heute gibt es nur noch wenige solch­er Fan­tifa-Grup­pen und auch in der antifaschis­tis­chen „Geschichtss­chrei­bung“ spie­len sie kaum eine Rolle. Das Buch „Fan­tifa. Fem­i­nis­tis­che Per­spek­tiv­en antifaschis­tis­ch­er Poli­tik“ will das ändern. Weit­er­lesen auf chicklit.at — FANTIFA

Herausgeber_innenkollektiv (Hg.): Fan­tifa. Fem­i­nis­tis­che Per­spek­tiv­en antifaschis­tis­ch­er Politiken.
Edi­tion Assem­blage 2013
196 Seit­en, Euro 13,20

Bestell­bar u.a. in der Buch­hand­lung ChickLit.