Mir zeynen do! Der Ghettoaufstand und die Partisan/inn/en vo Bialystock.

Mi, 27. Februar, 20:00 – 22:00
W23, Wipplingerstr. 23, 1010 Wien

Ingrid Strobls Film behandelt den Widerstand und den bewaffneten Kampf von Juden und Jüdinnen gegen die nationalsozialistische Vernichtungspolitik. In Bialystok, wo vor der nationalsozialistischen Besetzung etwa die Hälfte der 120.000 Einwohner_innen jüdisch war, kämpften im August 1943 hunderte ehemalige Bewohner_innen gegen die „Räumung“ des Ghettos und gegen die Deportationen. Strobl hat drei ehemalige Kämpferinnen in Israel getroffen, die als Teil der Gruppe der „Mejdalach“ unter falschem Namen die Schnitstelle zwischen Ghetto, Stadt und Partisan_innen bildeten. Ihre Erinnerungen stehen im Mittelpunkt des Films.

Dokumentarfilm von Ingrid Strobl, Deutschland 1992, ca. 90 min