Vortrag und Diskussion Österreichische Erinnerungspolitik

Mi, 12. Dezem­ber, 19:00 – 20:30
Depot, Bre­ite Gasse 3, 1070 Wien

Die Auseinan­der­set­zung des offiziellen Öster­re­ich mit sein­er NS-Geschichte wan­delte sich in den let­zten 20 Jahren, der soge­nan­nte ‚Opfermythos‘ wich ein­er dif­feren­ziert­eren Posi­tion­ierung. Für diese Entwick­lung war der ehe­ma­lige Bun­deskan­zlers Franz Vran­itzky von Bedeu­tung. In den Reden vor dem öster­re­ichis­chen Nation­al­rat und der israelis­chen Knes­set ging er expliz­it auf die öster­re­ichis­che Mitver­ant­wor­tung ein. Franz Vran­itzky, öster­re­ichis­ch­er Bun­deskan­zler 1986 – 1997. In Koop­er­a­tion mit GEDENKDIENST