Die Pragmatische Sanktion oder ein rechter U‑Bahn-Plan für Graz

In der Geschichte der öster­re­ichis­chen Monar­chie regelte die Prag­ma­tis­che Sank­tion von Kaiser Karl VI. über eine neue Erb­fol­ge­ord­nung die Unteil­barkeit und Untrennbarkeit der hab­s­bur­gis­chen Reiche und Län­der und sicherte damit den Hab­s­burg­ern für lange Zeit ihre Macht.

Ein unbekan­nter Graz­er Kun­stschaf­fend­er hat eine andere Vorstel­lung der Prag­ma­tis­chen Sank­tion entwick­elt: einen U‑Bahn-Plan für Graz, der die ver­schiede­nen recht­en Lin­ien und Sta­tio­nen darstellt und miteinan­der verbindet. Wer die Sta­tio­nen und Lin­ien studiert, wird fest­stellen müssen: die gibt’s wirk­lich in Graz. Nur die U‑Bahn selb­st gibt es nicht. Das gibt Hoff­nung! Son­st müssten wir näm­lich wir 200 Jahre warten, bis das Reich zerbricht!

„Prag­ma­tis­che Sank­tion” (PDF, 3,5 MB).

Wir danken dem unbekan­nten Kunstschaffenden!