Finnland: Die krause Welt der „Wahren Finnen“

Die „Wahren Finnen“ oder Bas­is­finnen sind die Sieger der finnis­chen Par­la­mentswahlen — Andreas Mölz­er hat schon grat­uliert. Trotz eines niedri­gen Anteils an Migran­tInnen ist es ihnen gelun­gen, mit Ausländer‑, Islam- und EU-Feindlichkeit zu punk­ten. Dazu kommt aber noch eine ziem­lich krasse Mis­chung aus reak­tionären, erzkon­ser­v­a­tiv­en und braunen Tönen: kein Sex vor der Ehe, Abschaf­fung des Schwedisch-Unter­richts und die Forderung nach ein­er Kun­st, die die nationale Iden­tität fördert. „Blick nach rechts“ bringt ein Porträt der „Wahren Finnen“, die TAZ einen Überblick über die Wahlergebnisse.

Siehe auch:

  • Antieu­ropäis­che Philister
  • „Wahre Finnen” wollen Härte in Europa