BRD/ Österreich: Freie Freunde basteln Bomben (Teil I)

Dol2day ist eines der ältesten und weitverzweigtesten Politikforen im deutschsprachigen Raum. Sein Anspruch, über das Internet-Forum reale Politik nachzubilden, sie auch zu verändern, hat immer wieder auch falsche Nazi- Freunde angelockt: die virtuelle Partei Nationale Liga Deutschlands wurde 2002 verboten bzw. ausgeschlossen, die Partei Freiheitlich Unabhängig National (FUN) 2003 und ihre Nachfolgerin Freiheitlich Unabhängig Deutsch (FREUNDE) 2004. Das Forum der“ Freunde“ lebte aber weiter unter „Freie Freunde“ bis 2011. Unter kräftiger österreichischer Beteiligung.

Es gibt keine eindeutigen Zahlen, wie viele Personen über die Jahre im Forum der „Freien Freunde“ vertreten waren. An die 80 weist jedenfalls ein Eintrag im Forum aus. Manche kamen und gingen, manche blieben über die Jahre, manche äußerten sich fast nie. An die 15 TeilnehmerInnen aus Österreich konnten wir im Forum der „Freien Freunde“ identifizieren- ein überproportionaler Anteil an „Ösis“! Im Forum der „Freien Freunde“ wurden Ränge wie in der Deutschen Wehrmacht vergeben bzw. den TeilnehmerInnen zugeordnet.

Sowilo“, der Wiener Wolfgang L., der auf Facebook früher unter „Ingeborg Asmus“ und „Andi Gewehre“, nach unserem Beitrag über ihn unter „Ali Mente“ vertreten ist, hatte den Rang eines „Generalleutnants“ – im Forum der höchste Rang. „Sowilo“, da gibt es keinen Zweifel, ist ein hochgradiger Neonazi: rassistisch, antisemitisch, mit guten Kontakten und Infos zur FPÖ und auch zu Alpen-Donau. „Sowilo“ war beim missglückten Heß-Flashmob ebenso dabei wie in Dresden.


„Sowilo“ in Dresden 2010 (Bildquelle: recherche-nord.com)

R.W. F.“, der ohne Probleme als der „Generalsekretär“ einer kleinen österreichischen Nazi-Partei identifiziert werden kann, brachte es nur zum „Böhmischen Gefreiten“. Im „Freie Freunde“-Forum fällt er – sehr typisch für ihn – eher unangenehm auf, weil er ungeniert Werbung für seine diversen Parteigründungsversuche macht, das Nationaldemokratische Aktionsbüro und die NVP vorstellt und mit zahlreichen Übertritten von der FPÖ zu seiner Truppe prahlt. Mit der deutschen Sprache tut er sich hier wie dort schwer.


„R.W.F“ über die Gründung der NVP

Olifaktor“, der FPÖ-Bezirksrat, frühere RFS-Funktionär und Burschenschafter Gernot Schandl, ist rangmäßig auch nur „Obergefreiter“. Schandl, der dem „Standard“ gegenüber seine Teilnahme am Nazi-Forum herunterspielte (“Im Rahmen des Internetspiels dol2day, bei dem man sich virtuell als Politiker wählen lassen konnte, wurde ich in das geschlossene Forum eingeladen und habe mich damals dort an einzelnen Diskussionen beteiligt”), war jedenfalls bis 2010 im Forum präsent und hat sich mit „Sowilo“ ausgetauscht über die Situation in der FPÖ nach der Rückkehr der Mehrheit des BZÖ Kärnten in die FPÖ. „Olifaktor“ ist kein Freund der in die FPÖ zurückgekehrte BZÖ-FPK-Truppe um die Gebrüder Scheuch.


Gernot Schandl über die FPÖ

„Olifaktor“ zweifelt aber auch noch 2010 im Forum an der politischen Qualität seines Parteichefs. Wenn schon nicht seine langjährige Mitgliedschaft in einem Nazi-Forum, so sollte ihn seine unverhohlene Kritik an HC seinen Job kosten.


Schandls scharfe „Kritik“ an Chef H.C. Strache

Mit „Sowilo“ kann er sich – was den Extremismusfaktor betrifft – allerdings nicht messen. „Sowilo“ postete etwa am 8.11. 2004: „In jedem Türken steckt was gutes, auch wenn es nur das Küchenmesser ist“.


Mordphantasien von „Sowilo“

Als „Schlumo“ auffordert, den Film „Inglorious Basterds“ anzuschauen, antwortet „Sowilo“: „Ich werde ihn mir nicht anschauen. 1 Judenfilm pro Jahr – jüdisch als Attribut – muß reichen und das war heuer bereits „Brüno“. Mein Magen wird es mir danken“.


Inglorious Basterds mögen die rechten Recken wirklich nicht…

2006 tauschte sich „Junker Jörg“ (mit dem Rang Oberleutnant) , der von bundesdeutschen Behörden verdächtigt wird, Matthias Heyder, der Spitzenkandidat der NPD in Sachsen-Anhalt zu sein, mit „Sowilo“ über den Bau von Bomben aus.
„Sowilo“ eröffnet die Debatte zu Sprengstoffen: „Wie siehts eigentlich mit Sprengstoffen aus?“ Nach einer kurzen Schrecksekunde , ob man denn im Forum wirklich sicher sei, tauschen sich „Junker Jörg“ und „Sowilo“ ziemlich ungeniert aus und besprechen ihre Bombenrezepte.


„Sowilo“ über den Bau von „netten Autobomben“ und seine Fragen zu Sprengstoff und Kontakte nach Sachsen

Gegen „Junker Jörg“ wird in der BRD ermittelt – und was ist mit „Sowilo“ in Österreich?

Interne Links:
NPD-Bombenbastler

Siehe auch:
derstandard.at – Interne Kommunikation von rechts außen
npd-blog.info – Junker Jörg: Falsches Spiel mit NPD-Fraktionschef Apfel?
npd-blog.info – “Junker Jörg” gibt Ratschläge zum Bombenbau
npd-blog.info – “Junker Jörg”: NaziLeak statt Datendiebstahl
derstandard.at – NPD und FPÖ tauschten sich in Neonazi-Forum aus
derstandard.at über Gernot Schandl: „‚Heil!‘ ist in korporierten Kreisen ein normaler Gruß“