BRD: „Sieg Heil“ in der Provinz

Nach unserem Bericht über Jamel, das Nazi­dorf in Meck­len­burg-Vor­pom­mern, haben Ein­satzkräfte der Polizei den Ober­nazi festgenom­men. Ein Zufall, gewiß! Hat ja auch lange genug gedauert, bis etwas passiert ist. „Panora­ma“, das Mag­a­zin der ARD, berichtete am 10. Feb­ru­ar 2011 jet­zt über eine Stadt in Sach­sen, Lim­bach-Ober­frohna, in der die Nazis keinen Genier­er mehr haben:“Sieg Heil“ in der Prov­inz: die Poli­tik des Wegschauens“ http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2011/nazis105.html

Vielle­icht hil­ft auch dies­mal der Zufall ein biss­chen weit­er! Und wer glaubt, solche Zustände seien in Öster­re­ich undenkbar, den erin­nern wir z. B. an Objekt 21 in Des­sel­brunn (OÖ) , wo Neon­azis über etliche Monate ein „Kul­turzen­trum“ betrieben haben.