Braune Töne

Ein Köder, den Neonazis und Rechtsextreme gerne nutzen, ist Musik – in fast jeder Tonalität. RAC (Rock Against Communism), Black Metal, Dark Wave, Folk oder die alten Nazi-Lieder: die Neonazis versuchen, sich in den diversen Szenen zu verankern. In Österreich gibt es kaum eine profunde Auseinandersetzung und Information dazu. Salzburger Verfassungsschützer fanden2010 z.B. die Musik von“ Kategorie C“, einer deutschen Nazi-Hooligan-Band, für unbedenklich. Das „Konzert“ von Kategorie C fand trotzdem nicht statt – weil engagierte BürgerInnen dagegen protestierten. Oberösterreich war schon mehrmals Ausweichort für Nazi-Bands, die in Bayern keinen Auftritt finden konnten. In Wien fand 2009 ein Solidaritätskonzert für einen wegen Mord verurteilten Nazi-Schläger statt. In der Gratis-Zeitung „Tips“ fanden wir ein Interview mit den zwei Experten in Sachen Neonazi-Musik.


(Draufklicken für größeres Bild)