WKR-Ball: Geselliges Treffen mit Neonazis und Antisemiten

Der Wiener Kor­po­ra­tions­ball ist vielle­icht – laut Eigen­wer­bung – der größte Stu­den­ten­ball der Welt (wenn man die Alters­gren­ze für Stu­dentIn­nen bis 90 Jahre anhebt), er ist mit Sicher­heit aber das größte gesellschaftliche Ereig­nis für Recht­sex­treme aus aller Her­ren Länder.
Nur in Öster­re­ich kön­nen an einem der nobel­sten Orte der Repub­lik, in der Wiener Hof­burg, nicht nur Burschen­schafter, von denen einige eben­falls dem recht­sex­tremen Lager zuzuzählen sind, und die Spitzen des inter­na­tionalen Recht­sex­trem­is­mus gemein­sam mit der FPÖ feiern, tanzen, sich hochleben lassen und ihre Zunei­gung versichern.

Weit­er­lesen: Wiener Kor­po­ra­tions­ball: Gesel­liges Tre­f­fen mit Neon­azis und Antisemiten